Veröffentlicht inPsychologie

Liebe manifestieren: Du darfst keinen Honig auf die Zunge schmieren

Hast du schonmal versucht die Liebe zu manifestieren? Was das bringen soll und wieso eine Portion Optimismus nie schadet, erfährst du hier.

Frau mit Luftballons
Kann Liebe eigentlich manifestiert werden? Foto: Pexels / Michelle Leman

Liebe manifestieren, geht das? In meinem Freundeskreis ist das Wort Manifestation geradezu verschrien, denn: “Das funktioniert doch sowieso nicht.” Trotzdem werden mir beim Scrollen durch Instagram immer wieder Posts dazu vorgeschlagen, ganz nach dem Motto: Was in dein Leben gehört, wird dich auch finden. Aber kann man so etwas wie Liebe überhaupt manifestieren

Liebe Manifestieren oder harte Arbeit?  

Wir kennen alle das Sprichwort: Von nichts kommt nichts. Aber wie geht das eigentlich mit einer Manifestation einher? Etwas zu manifestieren, bedeutet nicht nur, ganz fest daran zu glauben.

Es gibt mehrere Arten der Manifestation: Die Gängigste ist allerdings, dass du all deine Gedanken und deine Energie auf deinen Wunsch lenkst und ihn von einem Wunsch zur Wahrheit machst. Was du dafür brauchst: positive Gedanken. So soll dir Manifestation bei dem Erreichen deine Ziele helfen. 

Das bedeutet für die Manifestation von Liebe also, dass wir uns seelisch auf das, was wir haben möchten, vorbereiten und den Platz dafür freimachen. Liebe manifestieren kann dann ungefähr so funktionieren:  

Frau sitzt an Schreibtisch
Die eigenen Wünsche zu Papier bringen ist eine Methode der Manifestation. Foto: Pexels / ANTONI SHKRABA

1. Die Art von Liebe  

Bevor du überhaupt anfängst, deine große Liebe zu manifestieren, solltest du dir darüber im Klaren sein, welche Art von Liebe du eigentlich suchst. Suchst du mehr Liebe in deinen zwischenmenschlichen Beziehungen oder suchst du dein Traum-Date? 

2. Liebe manifestieren mit dem Gesetz der Anziehung 

Laut Definition funktioniert das Gesetz der Anziehung wie folgend: “Als Gesetz der Anziehung, auch Resonanzgesetz oder Gesetz der Resonanz wird in der Selbsthilfe- und Lebensberatungsliteratur die Annahme bezeichnet, dass Gleiches, Gleiches anzieht.”

So kannst du das Gesetz der Anziehung zu deiner Manifestation heranziehen, um eine Basis zu schaffen: Was zu dir gehört, wird dich demnach finden. So kommen meistens Menschen mit der gleichen Energie, die wir ausstrahlen, in unser Leben. Das klingt ganz schön einfach. Doch hinter der Manifestation der Liebe steckt noch mehr. 

3. Visualisierung deiner Wünsche  

Ein wichtiger Teil der Manifestation ist die Visualisierung. Wenn du deine Liebe manifestieren möchtest, solltest du im ersten Schritt deine Wünsche festhalten: Das geht am einfachsten schriftlich. Fange damit an, daran zu glauben, dass du die Liebe finden wirst. Denn wenn du nicht daran glaubst, ist all die Mühe vergebens. Demnach hilft es, sich auszumalen, wie deine ideale Person sein sollte und welche Art von Beziehung ihr haben solltet. 

4. Love yourself first  

Ein weiterer wichtiger Schritt der Manifestation der Liebe ist die Selbstliebe. Denn zunächst müssen wir uns selbst wertschätzen, um überhaupt zu wissen, was wir eigentlich wollen. 

5. Aktiv werden  

Natürlich kommt Erfolg nicht von selbst, so auch nicht in der Liebe. Deshalb braucht die Manifestation mehr als nur positive Gedanken. Setze deine Wünsche in die Tat um, öffne dich neuen Menschen und lasse keine Chance aus, jemand Neues in deinem Leben einen Platz zu geben. Bleibe daher stets offen für die Liebe.  

Frau meditiert
Meditation ist ebenfalls sinnvoll bei der Manifestation. Foto: Pexels / EKATERINA BOLOVTSOVA

TikTok-Trend: Honig auf die Zunge schmieren zählt nicht als Manifestation

Du fragst dich jetzt bestimmt: Honig auf der Zunge soll eine Manifestationstechnik sein? Laut einem TikToker, gibt es den neuen Trend, bei dem man sich mit Honig ein Kreuz auf die Zunge malen soll, um einen Partner zu manifestieren. Dies ist laut dem TikToker allerdings keine Form der Manifestation und sollte auf keinen Fall praktiziert werden, denn Liebe könne man laut ihm sowieso nicht erzwingen.

Liebe manifestieren: Funktioniert das wirklich?  

Aufgepasst: Es wurde bisher nicht wissenschaftlich bewiesen, dass man die Liebe manifestieren kann. Was allerdings bewiesen ist, ist dass unsere Art und Weise zu denken sich auf unser Verhalten auswirkt. Haben wir demnach positive Gedanken, verhalten wir uns dementsprechend. Eine Studie aus dem Jahr 2017 hat außerdem bei über 70.000 Frauen gezeigt, dass ein gesunder Optimismus sich positiv auf unsere Widerstandsfähigkeit auswirkt. Das Resultat: Weniger Erkrankungen und eine positive Psychologie. 

Doch du musst auch selbst aktiv werden, denn: Laut Dr. Marni Amsellem, einer klinischen Psychologin bei Smart Health führt kein Weg daran vorbei, selbst zu handeln und sich für sein Glück zu engagieren. Manifestation setzt somit den Grundstein für eine positive Psychologie. So kann die Manifestation genutzt werden, um mit einem besseren Gefühl an die Suche nach der Liebe heranzugehen, denn gesunder Optimismus schadet nie. 

Weiterlesen:
Manifestation: Wie du all deine Träume erreichen und verwirklichen kannst
Psychologie: 3 Tipps, um häufiger positiv zu denken
Besser konzentrieren: Mit diesen 7 Tipps arbeitest du erfolgreicher
Tag des Glücks: Einfache Tipps für ein erfülltes & glückliches Leben

5 Lebensmittel, die deine Vitamin-D-Speicher auffüllen 5 Tipps, wie du deine Haare richtig föhnst. 6 Tipps, um deine Bräune lang zu erhalten.. Trendfarben für den Herbst 8 Mythen: Was tatsächlich ins Handgepäck darf