Personen mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung sind der Meinung, dass sie im Vergleich zu anderen etwas Besonderes sind. Damit sie sich anderen überlegen fühlen, versuchen sie die Menschen in ihrem Umfeld kleinzuhalten und den wunden Punkt ihres Gegenübers herauszufinden. Mit einem Ziel: Diesen später gegen ihn zu verwenden. Wird der Narzisst jedoch selbst geärgert oder kritisiert, kann es ganz schön unangenehm werden. Doch was ärgert einen Narzissten am meisten und warum? Das erfährst du in diesem Artikel.

Lob & Geld: Was ärgert einen Narzissten am meisten?

Du möchtest dir das Verhalten eines Narzissten nicht länger gefallen lassen? Dann wird es Zeit, ihn oder sie mit den eigenen Waffen zu schlagen. Welche Dinge einen Narzissten am meisten ärgern, haben wir für dich recherchiert: 

1. Lob an jemand anderes richten 

Sätze wie: „Wow, hast du gesehen, wie toll er/sie das gemacht hat“, ärgern einen Narzissten unfassbar. Nichts macht einen Narzissten nämlich wütender, als eine Person, die besser ist als er selbst. Sätze dieser Art kränken sein Ego und machen ihn unsicher. So kann sein Ego es nicht zulassen, dass auch andere Menschen Anerkennung und Aufmerksamkeit verdienen. So neigt ein Narzisst dazu, statt Freude, Eifersucht oder Verachtung zu empfinden, wenn jemand anderes als er selbst erfolgreich ist.

Der Narzisst wird diesen Satz jedoch nicht kommentarlos stehen lassen, sondern dich vielmehr für deinen Geschmack kritisieren und um jeden Preis versuchen, der Person den Erfolg abzuerkennen.

2. Eigene Interessen verfolgen 

Du verfolgst deine eigenen Interessen und nimmst dabei keine Rücksicht auf den Narzissten in deinem Umfeld? Das bringt einen Menschen mit einer narzisstischen Persönlichkeitsstörung ganz schön auf die Palme. Dabei macht es keinen Unterschied, ob es darum geht, dass du eine unterschiedliche Partei wählst als er/sie, oder Sachen mit dem Freundeskreis unternimmst, den er/sie nicht leiden kann.

Bin ich Narzisst?
Ein Narzisst möchte dich um jeden Preis kontrollieren. Foto: imago images/Addictive Stock

Um dir ein schlechtes Gewissen zu machen, wird der Narzisst deine Entscheidungen kritisieren und im schlimmsten Fall sogar versuchen zu sabotieren. Auch hier spielt die große Unsicherheit des Narzissten eine große Rolle. So fürchtet er, die Macht und Kontrolle über dich zu verlieren, wenn du einen anderen Weg einschlägst oder neue Bekanntschaften schließt.

3. Was ärgert einen Narzissten am meisten? Materielle Dinge nicht wertschätzen

Viele Narzissten profilieren sich durch materielle Güter wie Geld, große Häuser, dicke Autos oder die neusten Designerklamotten. Sie tragen diese gerne zur Schau und möchten, dass andere sie um ihren Besitz beneiden. In einer Liebesbeziehung mit einem Narzissten kannst du dich statt emotionaler Liebe auf viele teure Geschenke einstellen, denn nur so können sie ihre Zuneigung zeigen.

Bist du jedoch der Typ Mensch, der sich nicht kaufen lässt, kann das einen Narzissten nicht nur verärgern, sondern regelrecht zur Weißglut bringen. Die Folge: Sie werden beleidigend und werfen dir Undankbarkeit und Geringschätzung vor.

4. Autoritätspersonen akzeptieren 

Narzissten neigen oft dazu, Probleme am Arbeitsplatz zu haben. Der Grund dafür ist, dass sie weder gut im Team arbeiten noch sich unterordnen können. Dementsprechend verabscheuen sie all die Menschen, die ihnen Befehle oder Anweisungen erteilen dürfen.

Narzissmus und Partnerschaft, Frau, traurig
Eine Beziehung mit einer narzisstischen Person endet eigentlich immer schmerzhaft. Foto: Getty Images/ Maskot /

Und genau das erwartet der Narzisst dann natürlich auch von dir. Daher nimmt er/sie sich viel Zeit, um dich davon zu überzeugen, dass die Autoritätsperson unfair und inkompetent ist. Hältst du dich jedoch trotz seiner Ansprache weiterhin an die Regeln und verstehst dich beispielsweise gut mit deinem Chef oder deiner Chefin, ärgert das den Narzissten am meisten, da er sein Ziel, dich umzustimmen, nicht erreicht hat.

5. Deine Grenzen klar machen

Narzisstische Menschen sind alles andere als dumm. So wissen sie, dass Menschen persönliche Grenzen haben, die man zu respektieren hat. Jedoch sind Narzissten der festen Überzeugung, dass sie alles bekommen und daher auch Grenzen überschreiten können, wie es ihnen passt. Wenn du einem Narzissten deine Grenzen klarmachst, wird er/sie diese nicht akzeptieren, sondern dich davon überzeugen wollen, dass diese albern oder kindisch sind. Das Einzige, was du in dieser Situation machen kannst, um einen Narzissten in die Schranken zu weisen ist, deine Grenzen jedes Mal auf Neue aufzuzeigen.

Nur so zeigst du ihm/ihr, dass nur du alleine die Macht über deine Handlungen hast und kein anderer. Die Konsequenz wird sein, dass der Narzisst sich ärgert und dich als verrückt und gemein darstellen möchte, nur um doch noch die Kontrolle über dich zu bekommen.

Narzissten ärgern: Nimm die Kontrolle weg 

Narzissten denken, dass ihnen allein die Welt gehört und jeder um sie herum, sie bewundert. Sobald sie jedoch merken, dass man sich gegen sie auflehnt, reagieren sie wie ein kleines Kind, dem der Schnuller weggenommen wird. Bis zu einem gewissen Grad bringt es jedoch nichts, mit einem Narzissten zu diskutieren, da sein oder ihr Ego es nicht zulassen wird, eine andere Meinung zu akzeptieren. Umso befreiter wirst du dich fühlen, wenn du dem Narzissten ein für alle Mal den Rücken zukehrst.

Mehr Psychologie?

Manipulieren & Lenken: Diese Strategien machen Narzissten so erfolgreich
Bin ich Narzisst? Diese 5 Anzeichen geben dir die Antwort
Toxische Männer: Daran erkennst du, dass er sich toxisch verhält