Auf diese fünf Lockdown-Rezepte setzten Fitness-Influencer & Co.! Denn sie enthalten nicht nur ausreichend Nährstoffe, sondern streicheln auch deine Seele: richtiges Soulfood eben. Wir erklären dir, woher das Soulfood kommt & welche Rezepte dich überzeugen werden.

Soulfood: Was ist dran an der beliebten Seelenkost?

Gutes Essen kann verdammt glücklich machen. Denn besonders Lebensmittel mit Tryptophan werden deine Stimmung automatisch aufhellen. Der Grund: Der eiweißhaltige Stoff fördert die Herstellung des Glückshormons Serotonin. 

Das sogenannte Soulfood gilt dabei als echter Mood-Booster und ist besonders vielfältig – da es hierbei nicht nur um Schokokuchen und köstliche Ofengerichte geht, sondern auch um leichte Gerichte mit Ofengemüse und Getreide. Kurz: Es ist für jeden was dabei!

Der Ursprung des gesunden Soulfoods

Das Soulfood heißt übersetzt: „Seelenfutter“und ist ein beliebter Begriff, wenn es um individuelle Speisen geht – dabei hat die Seelenkost auch einen historischen Hintergrund. 

Denn der Begriff „Soulfood“ stammt ursprünglich aus Amerika, genauer gesagt den Südstaaten. Seit den 1960er-Jahren steht der Begriff für die afroamerikanische Küche. Da diese, historisch bedingt, oftmals mit minderwertigen Lebensmitteln auskommen mussten, zeichnen das Soulfood einfache und nahrhafte Gerichte aus.

Die Ursprünge dieser Gerichte gehen weit in die Sklavenzeit zurück, in der den Sklaven lediglich kleine Portionen an Reis, Bohnen, Mais und Fleischresten zugeteilt wurden. Diese gelangten dann zusammen mit Nüssen, Zucker, Fett und afrikanischen Gewürzen auf den Teller.

Aus diesen Gerichten haben sich heute Gerichte wie Chicken Wings oder Spareribs entwickelt. Diese gehören mittlerweile zu den typischen amerikanischen Gerichten und gelten als Aushängeschild der sogenannten Soulfood-Küche.

Für uns ist diese köstliche und gesunde Küche besonders in Zeiten der Corona-Pandemie interessant.

Lockdown: Was tröstet jetzt besser als gutes Essen?

Der nasskalte Winter und die Corona-Pandemie machen vielen Menschen ganz schön zu schaffen. Daher ist es umso wichtiger, dass du dir von Zeit zu Zeit etwas Gutes tust. 

Das dachten sich auch verschiedene Fitness-Influencer, deren Rezeptempfehlungen nicht nur gesund und fitnesstauglich sind, sondern auch Herz und Magen erwärmen.

1. Thefirstmess: Holiday Panzanella

Das Originalrezept besteht zu großen Teilen aus Weißbrot, Tomaten und Gurke. Influencerin Laura Wright wandelt das beliebte Gericht etwas ab und verwendet stattdessen Sellerie und den winterlichen Delicata-Kürbis. Thymianzweige und Rosmarin runden das Gericht zusätzlich ab und verleihen dem Gericht einen besonderen Duft.

Soulfood: Statt wie im Originalrezept Weißbrot hinzuzufügen, werden für dieses Rezept vor allem Sellerie und winterlicher Delicata-Kürbis verwendet.

2. Jankes-Soulfood: Kürbisgericht

Der Instagramkanal jankes.soulfood beinhaltet diverse Soulfood-Rezepte – passend zum Herbst und Winter sind auch einige Kürbisgerichte dabei. Ob zum Backen oder Kochen, die Rezepte sehen nicht nur lecker aus, sondern sind auch alle alltagstauglich. 

Dieses Rezept können wir dir besonders ans Herz legen, denn das Kürbisgericht ist vor allem eins: richtig gesund!

(Außerdem: Getränke mit Kürbis findest du hier.)

Der Kanal Jankes-Soulfood setzt bei seinen Rezepten auf besonders auf Kürbis. Denn dieser ist nicht nur gesund, sondern macht auch optisch richtig was her.

3. Fitness mit Mark: Kotelett mit Apfelsauerkraut

Dir ist nach deftigem Essen? Dann hat Online Fitness Coach Mark Maslow das Richtige für dich. Denn dieser sorgt mit seinen Gerichten für echte Heimatgefühle.

Das Kotelett mit Apfelsauerkraut enthält einen hohen Anteil an Proteinen und gesunden Ballaststoffen. Diese sorgen dafür, dass dich das Soulfood-Gericht auch richtig lange satt hält.

Dieses Soulfood ist etwas deftiger und wird ordentlich für Heimatgefühle sorgen.

4. Spaghettikürbis mit Garnelen

Gesundessoulfood hat eine Vielzahl von Rezepten, Ideen und Inspirationen. Das Beste daran: Alle sind gesund, kalorienreduziert und lecker. Ein halbierter Spaghettikürbis mit Garnelen gehört zu unserem nächsten Soulfood-Geheimtipp. Denn dieses Rezept ist nicht nur schnell gemacht, sondern sieht auch optisch ansprechend aus.

Nach dem deftigen Gericht mit Sauerkraut ist dieses Kürbisgericht eher geeignet für ein leichtes Abendessen.

5. sophies_soulfood: Porridge mit Zimt & Joghurt

Soulfood ist besonders vielfältig, daher darf ein süßes Gericht auf keinen Fall fehlen. Sophies_Soulfood hat uns mit diesem Rezept überzeugt: Eine Bowl, bestehend aus Porridge mit Zimt und Kakao sowie Joghurt, gerösteten Nüssen, Protein und frischen Orangen.

Warum Porridge besonders gesund ist, kannst du hier nachlesen.

Weihnachtliches Soulfood: Eine Bowl, bestehend aus Porridge, Zimt und Kakao sowie aus Joghurt, gerösteten Nüssen, Protein und frischen Orangen.

Fazit: Soulfood wird deiner Seele schmeicheln

Bei den Soulfood-Gerichten ist von herzhaft bis süß für jeden etwas dabei. Das Besondere: Sie sind schnell gemacht, richtig gesund und ein echter Blickfang. Außerdem gibt es für jede Jahreszeit das richtige Soulfood-Gericht. Wenn du deiner Seele somit etwas Gutes tun willst, dann ist diese Seelenkost genau das Richtige.

Mehr Rezept-Inspirationen gefällig? Dann schaue hier vorbei.

Diese Protein Kekse sind gesund & zuckerfrei. Wenn du Süßigkeiten liebst, aber nicht so viel Zucker essen möchtest, dann solltest du diese Kekse unbedingt ausprobieren.

Warum alle die Wirkung von Goldener Milch vergöttern. Denn immer mehr Influencer schwören auf die Wirkung von Goldener Milch. Ob es sich dabei um Hokuspokus oder echtes Superfood handelt, erfährst du hier.

So machst du den neuen Food-Trend Pancake Cereals in gesund! Pancake Cereals sind der neueste Food-Trend auf Tiktok. So machst du das leckere Frühstücksrezept mit gesunden Zutaten nach.