Es gibt einen Wein-Rückruf!

Denn bei der Herstellung soll Hefe ins Produkt gelangt sein. Die Folge: Dadurch kann es zu einem Gärprozess kommen. Wodurch wiederum Druck entsteht und die Flasche platzen könnte.

Rückruf von Wein: Um diese Sorte geht es

Damit sich niemand verletzt, wird den Kunden nun dazu geraten, den betroffenen Wein nicht mehr zu trinken. Zudem soll bei der Entsorgung darauf geachtet werden, dass die Weinflasche vorsichtig in eine Tüte gepackt, verschlossen und anschließend weggeschmissen wird.

Bei dem Wein handelt es sich um den Glühwein des Biolandweinguts Huter. Betroffen ist der „Winzerglühwein aus Rotwein“ mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum vom 01.01.2022. Der Wein wurde laut dem Portal Lebensmittelwarnung.de vom Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit in Bayern und Sachsen verkauft.

Eine Alternative könnte sein, sich Glühwein selber zu machen. Hier erfährst du, wie es ganz einfach gelingt.