Essen die Menschen, die derzeit auf den Kauf der Biermarke Corona verzichten eigentlich ihre Weintrauben oder Tomaten, ohne sie zuvor abzuwaschen? Das wäre ganz schön inkonsequent. 

Viele Antworten zum Coronavirus stehen weiterhin aus, auch die danach, wie lange sich die Viren auf Oberflächen halten und inwieweit eine Ansteckung über Lebensmittel möglich ist. Den aktuellen Stand der Dinge, erfährst du hier. 

Die Übertragungswege des Coronavirus

Das Coronavirus SARS-CoV-2 wird über Tröpfcheninfektion weitergegeben. Wer sich ansteckt, hat die Viren in aller Regel eingeatmet. Trocknen die Coronaviren erst ein, sterben sie schnell ab. So konnten bei Tests kontaminierter Wohnungen zwar jede Menge Viren auf Oberflächen nachgewiesen werden, jedoch konnten die Abstriche im Labor nicht angezüchtet werden: Die Viren waren demnach bereits tot und nicht länger ansteckend.

Einkauf
Schmierinfektionen sind bislang nicht ausgeschlossen. Lebensmittel sollten immer gewaschen werden.istock, jchizhe

Schmierinfektionen bislang nicht ausgeschlossen

Dennoch sind auch Schmierinfektionen möglich. Die Forschung geht zuweilen davon aus, dass Oberflächen vor allem dann Herd der Viren sind, wenn eine Corona-erkrankte Person kurz zuvor Tröpfchen darauf verteilt hat: Ob durch Husten oder den anschließenden Griff zur Oberfläche mit der kontaminierten Hand

Wer sich nach dem Kontakt dieser Oberflächen ins Gesicht fasst, riskiert eine Infektion. Wie du den Griff ins Gesicht vermeidest, liest du hier.

Coronaviren auf Oberflächen

Wie lange sich die Coronaviren auf den Oberflächen halten ist bislang unklar. Verschiedene Tests liefern unterschiedliche Ergebnisse. Eine Studie die im Journal of Hospital Infection erschien, spricht davon, dass die Coronaviren bis zu fünf Tagen auf Metall, vier Tage auf Glas und ganze neun Tage auf Plastik überleben können. 

Das Problem dieser Tests? Sie finden im sterilen Umfeld des Labors statt. Umweltfaktoren wie Temperatur und Feuchtigkeit werden dabei völlig außen vor gelassen. 

Kann Corona über Lebensmittel übertragen werden? 

Dem Forschungsstand entsprechend fällt die Aussage des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft vorsichtig aus. Auch wenn keine Fälle bekannt sind, die von solch einer Infektion berichten, heißt es hier

Grundsätzlich können Corona-Viren durch direktes Husten oder Niesen auf Lebensmittel gelangen und von dort aus übertragen werden. Deshalb ist es wichtig, die allgemeinen Regeln der Hygiene zu beachten. Das heißt konkret: gründliches und regelmäßiges Händewaschen, Hände aus dem Gesicht fernhalten und Lebensmittel vor der Zubereitung gründlich abspülen.

Fazit: Besser Vorsicht, als Nachsicht

In Zeiten des Coronavirus ist Hygiene die oberste Prämisse: Regelmäßiges Händewaschen, angemessene Desinfektion der Oberflächen und auch das gründliche Abwaschen von Lebensmitteln, sollte dieser Tage berücksichtigt werden – auch wenn eine Infektion durch Lebensmittel eher unwahrscheinlich ist. 

Das sind die wichtigsten Schutzmaßnahmen.

Welche Maßnnahmen im Alltag jetzt entscheident sind.

Mehr zu üblichen Corona Schutzmaßnahmen:

Wie setze ich eine Atemschutzmaske richtig auf?

Was bringen solche Masken eigentlich?

Wie gut schützen Einmalhandschuhe wirklich?