Frau mit Mundschutz vor Stadtkulisse
Mundschutz gehört in Zeiten des Coronavirus dazu. Aber wie wird er richtig getragen? (Photo: istock/Jun) Source: iStock/GeorgePeters

So trägst du deine Atemschutzmaske richtig während der Coronavirus-Krise

Schutzmasken gehören zum neuen Alltag in Zeiten des Coronavirus. Wir zeigen dir, wie du sie richtig auf- & absetzt, um eine Infektion zu verhindern.

Menschen mit Mund- und Nasenschutz dominieren das Straßenbild während der Coronavirus-Ausbreitung. Dabei sieht man immer wieder, dass die Masken unterhalb der Nase hängen, oder die Träger sich mit Einmalhandschuhen die Maske herunterziehen, um sich im Gesicht zu kratzen. 

Wenn ihr euch richtig schützen wollt, beachtet die folgenden Tipps zum Tragen der Schutzmasken.

So wird die Maske zum Schutz vor dem Coronavirus aufgesetzt

Die Maske sollte sowohl den Mund als auch die Nase bedecken, denn über die Nase werden ebenfalls Erreger in Tröpchenform übertragen. Die Maske sollte darüber hinaus richtig über das Kinn gezogen werden. Die enthaltenen Metallbügel in den Masken sind an die Wangen- und den Nasenrücken angepasst, damit keine Luft nach oben entweichen kann. 

Setzt man die Maske auf, fasst man sich automatisch in das Gesicht. Daher sollten die Hände vor dem Aufsetzen gründlich mit Seife und Desinfektionsmittel gereinigt werden. Dann werden die Träger hinter den Ohren fixiert, wobei Mund und Nase bedeckt sein müssen und die Maske so eng ansitzen muss, dass es keine Lücke zwischen Maske und Gesicht gibt.

Das sind die wichtigsten Maßnahmen im Alltag.

Das muss beim Tragen der Maske beachtet werden

Auch wenn es verführerisch ist: Die Maske sollte trotz Jucken oder eingeschränktem Sprechvermögen nicht zwischenzeitlich abgesetzt, runtergezogen oder berührt werden. Passiert dies versehentlich doch, müssen die Hände sofort mit Seife oder auch Desinfektionsmittel gereinigt werden, denn an der Maske können sich Erreger sammeln.

Der Mund- und Nasenschutz sollte möglichst nach drei, spätestens aber nach sechs Stunden abgesetzt werden. Nach Möglichkeit sollte der einfache Mund- und Nasenschutz (im Gegensatz zur DIY-Maske aus kochbarer Baumwolle) nur einmal getragen werden.

Illustration von einer Frau mit Atemmaske
Nach dem Absetzen des Mundschutz müssen die Hände gründlich gereinigt werden.iStock/GeorgePeters

Wie die Maske richtig abgesetzt wird

Beim Herunternehmen der Maske weist das Robert-Koch-Institut darauf hin, dass die Maske und das Gesicht nicht weiter verunreinigt werden dürfen. Das gelingt nur, wenn die Maske an den Bändern abgenommen wird und nicht vorne an der großen Fläche. 

Anschließend müssen die Hände für mindestens 30 Sekunden gewaschen werden, auch eine Desinfektion kann nicht schaden. Bei der Desinfektion gilt ebenfalls eine Einwirkzeit von 30 Sekunden.

Wenn du dich noch besser während der Coronavirus-Krise schützen willst, haben wir hier einige Artikel für dich:

Schützen Einmalhandschuhe wirklich vor dem Coronavirus?

Mit goldener Milch, Manuka Honig und anderen Hausmitteln hältst du dein Immunsystem fit.

Kannst du dich beim Joggen anstecken?


Health