Haben tatsächlich 43 % der Bevölkerung eine erhöhte Corona-Gefahr, während 41 % deutlich besser vor Covid-19 geschützt sind? Das zumindest legen zwei neue Studien aus Dänemark und Kanada nahe. Wir erklären, wie die Blutgruppe bei Corona zum Risikofaktor werden kann.

Eine Blutgruppe ist besonders Corona-gefährdet

Bereits im Sommer hatten wir darüber berichtet, dass ein Forscherteam der Unikliniken von Oslo und Kiel in seinen Untersuchungen herausfand, dass die Blutgruppe A am anfälligsten dafür ist, sich mit dem Coronavirus zu infizieren. Und nicht nur das: Sie ist laut der Forscher auch eher gefährdet, einen schweren Verlauf der Krankheit zu haben.

Diese Erkenntnisse wurden jetzt von zwei weiteren Studien bestätigt. ForscherInnen der University of British Columbia in Vancouver kamen in ihrer gerade veröffentlichten Untersuchung zu dem Ergebnis, dass die Patienten mit den Blutgruppen A und AB schwerer an Corona erkrankten.

„Bei Covid-19-Patienten mit der Blutgruppe A oder AB besteht ein erhöhtes Risiko für eine Beatmung im Vergleich zu Patienten mit Blutgruppe O oder B“, schreiben die Kanadier in ihrer Studie. Somit scheinen diese Corona-Erkrankten deutlich schwerere Verläufe zu haben.

Die Blutgruppe 0 anscheinend besser geschützt

Auch eine kürzlich publizierte Studie aus Dänemark bekräftigt die Erkenntnisse. ForscherInnen der Syddansk Universitet werteten die Daten von mehr als 473.000 auf Covid-19 getestete Personen aus nationalen Gesundheitsregistern aus und verglichen sie mit einer Kontrollgruppe von mehr als 2,2 Millionen Menschen, die nicht getestet wurden.

Das Ergebnis: Unter den Corona-Erkrankten fanden sich im Vergleich zur Kontrollgruppe deutlich mehr Patienten mit den Blutgruppen A, B und AB. Die Blutgruppe 0, so schlussfolgerten die Wissenschaftler, scheint dagegen deutlich seltener an Corona zu erkranken. Mit ihren Auswertungen würden sie zeigen, „dass die Blutgruppe O signifikant mit einer verringerten Anfälligkeit für SARS-CoV-2-Infektionen assoziiert ist.“

Fazit: Blutgruppe als Risikofaktor & Schutz

Durch immer neue Studien wird deutlich: Die Blutgruppe scheint nicht nur eine Rolle bei der Ansteckung mit dem Coronavirus zu spielen – sie scheint auch den Verlauf der Infektion zu beeinflussen.

Demnach wäre in Deutschland die Mehrheit der Bevölkerung anfälliger dafür, an Corona zu erkranken und schwerere Verläufe zu haben. Denn laut dem Statistikportal statista haben 43 % der Menschen die Blutgruppe A. Fast genauso hoch ist der Anteil allerdings bei Menschen mit der Blutgruppe 0. 41 % sind laut den WissenschaftlerInnen besser vor Corona geschützt. Die Blutgruppe B und AB sind hierzulande in der Minderheit (11 % und 5 %).

Weitere News zu Corona?

Erfahre hier, warum sich das Coronavirus im Osten nicht so schnell wie im Westen verbreitet.

Bald haben wir wahrscheinlich einen Impfstoff gegen das Coronavirus. Erfahre hier, wie sich dann unser Leben ändern wird.