Niemand, wirklich niemand, der auf Instagram unterwegs ist, kennt sie nicht. Jeden Tag halten irgendwelche Beauty-Influencer diese Beauty-Produkte in ihre Handykamera und schwingen die Werbetrommel. 

Du weißt, wovon die Rede ist: Hello Body. Influencer sind scheinbar begeistert, leider sind die Produkte völlig überteuert. Wie Hello Body mit Rabattcodes das ganz große Geld macht. 

Hello Body: DIE Instagram-Marke & ihre absurden Rabattcodes

Influncer-Marketing ist eine Goldgrube. Das liegt daran, dass viele Konsumenten lieber auf persönliche, emotionale Empfehlungen reagieren als auf eine Werbetafel. Weil viele Follower mit Influencern eine, wenn auch oberflächliche, Beziehung aufbauen, vertrauen sie deren Kaufempfehlungen.

Viele Beauty Influencer, klein & groß machen Werbung für Hello Body.

Große Beautymarken stürzen sich deswegen auf Instagrammer und YouTuber. Aber wer noch einen Schritt weitergeht, der konzipiert eine gesamte Beauty-Brand nur, um von Influencern beworben zu werden. So macht es Hello Body.

Und damit das funktioniert, nutzt das Unternehmen einige sneaky Strategien, die uns Konsumenten zum Kauf verführen sollen.

1. Extreme Rabattcodes & Preise

Hello Body hat Rabattcodes von bis zu 60 % je nach Influencer. Das ist für normale Beautymarken eigentlich nicht möglich, da das bei einigen Unternehmen die gesamte Marge wäre, sie also ein Nullgeschäft machen würden. Bei Hello Body hingegen wurden die Preise so kalkuliert, dass sie locker einen Rabatt von 50 % anbieten können, ohne ein Verlustgeschäft zu machen. 

Das merkt man im Preis, denn viele Produkte kosten zwischen 25 und 60 € und das für normale Inhaltsstoffe, die du auch in dm-Produkten finden kannst. Auch optisch ähneln sie eher Drogerieprodukten und wollen noch nicht einmal den Anschein erwecken, dass sie luxuriöse Produkte sind.

2. Kurze Zeitfenster

Rabattcodes gibt es oft nur für extrem kleine Zeitfenster, manchmal nur zwei oder drei Stunden. Diese Strategie wird oft benutzt, damit Kunden ihre Kaufentscheidung nicht zerdenken können und sich angewiesen fühlen, sofort zu bestellen.

Auch Sylvie Meis kollaboriert mit Hello Body.

3. Bekannte Gesichter

Diesen Punkt kennen wir bereits, wenn uns Influencer wie CandyCrash, aber auch Promis wie Sylvie Meis den ganzen Tag erzählen, wie toll die Seren und Cremes sind, müssen wir sie kaufen.

4. Imagepflege mit Charity-Aktionen

Hello Body lockt nicht nur mit Rabattcodes, sondern auch mit einem tadellosen Image. Sie kennen ihre Zielgruppe, nämlich Gen Z und wissen, dass sie mit der Teilnahme am Weltfrauentag oder dem Pride Month richtig punkten können.

Außerdem spenden sie in bestimmten Aktionen Geld an Charitys, wenn an dem Tag viel gekauft wird.

hello body launch rabattcode
Auch beim Launch von Hello Body waren viele Influencer und Promis anwesend wie Klaudia mit K mit Freund, Sarah Lombardie & Kim Gloss.(Photo: imago images / Future Image)

5. Alleinstellungsmerkmale, die gar keine sind

Hello Body ist eine Clean Kosmetik-Marke, die absolut natürlich klingt. Angeblich frei von Tierversuchen, Silikonen, Parabenen, PEGs, Mikroplastik, Aluminium und künstlichen Duftstoffen. Lasst uns bei den Tierversuchen bleiben, diese sind in der EU für Kosmetika seit 2013 verboten. Allerdings gibt es trotzdem Schlupflöcher, wie Kosmetikfirmen Tierversuche durchführen können.

Auf der sicheren Seite bist du mit einem Naturkosmetiksiegel oder wenn auf der Peta-Liste nachschaust. Hier taucht das Unternehmen allerdings nicht auf.

Weiter geht es mit dermatologischen Tests: Dass ein Produkt getestet wird, ist Vorschrift in der EU, um es auf den Markt zu bringen. Getestet heißt auch nicht, dass es für gut befunden wurde oder wirksam ist, es wurde einfach nur getestet.

Wer steckt hinter Hello Body?

Hinter Hello Body steckt die Firma Invincible Brands, welche auch Beautymarken wie Mermaid & Me, I Am Kamu, Banana Beauty, Skingood Garden oder Natural Mojo steckt. Ausnahmslos alle dieser Marken zielen auf Influencer-Marketing ab, haben eine ähnliche Ästhetik, Zielgruppe und Preisspanne. Inzwischen gehört ein Teil der Firma zu Henkel.

Redakteur Jan-Hendrik Wiebe hat zu Hello Body recherchiert.

Die Firma produziert nicht selbst, sondern lässt herstellen. Es ist also im Prinzip nur ein riesiger Marketing-Apparat. Ist das schlimm? Jein, die Firma forscht nicht selbst, entwickelt keine Formeln und beschäftigt keine Hautpflegeprofis. Stattdessen wird dieser Prozess ausgelagert. 

Vertrauenswürdiger wäre ein „natürlich“-orientiertes Unternehmen, wenn sie selbst an ihren Produkten feilen.

Wie natürlich sind die Produkte wirklich?

Das Versprechen an die Qualität ihrer Inhaltsstoffe klingt ziemlich gut bei Hello Body. Aber warum haben sie kein Siegel, welches die Qualität wirklich bestätigt? Vermutlich weil die Inhaltsstoffe zwar „natürlich“ sind, aber eben nicht Bio. Oder steckt mehr dahinter? 

Eines fällt direkt auf, wenn man sich die Inhaltsstoffe genauer ansieht: Es steckt Palmöl in den Produkten, ebenfalls synthetische Erdölprodukte wie Sodium Acrylates (Coco Clear Mask).

Viele Produkte sind vegan, das ist prima. Aber ausgerechnet die einfachsten Produkte sind nicht vegan wie etwa ein Lipscrub oder Lipbalm. Gerade hier lassen sich tierische Inhaltsstoffe einfach austauschen.

Psst: Die beiden Produkte kannst du auch für wenig Geld selbst machen.

PocketMOney hat Hello Body ebenfalls gecheckt.

Fazit zu Hello Body

Hello Body macht mit seinen Inhaltsstoffen schon vieles richtig, sie sind nicht gefährlich oder schädlich für den Konsumenten. Wirklich natürlich wären sie aber nur in Bio-Qualität und das bitte geprüft durch ein Siegel. Bei den Preisen wäre das absolut machbar. Außerdem sind einige Verbindungen auch nicht besonders umweltfreundlich.

Wer die Produkte liebt, soll sie gern weiterhin kaufen, aber dann wenigstens mit 50 % Rabatt, damit ihr nicht in die teure Preisfalle von Hello Body tappt. Die gleiche Wirkung findet ihr auf jeden Fall auch bei preiswerten Drogerieprodukten. Die YouTuberin Hazel von PocketMoney etwa hat zwei Produkte von Hello Body mit Balea verglichen und kaum einen Unterschied gemerkt .. außer im Preis.