In letzter Zeit wurde öfter berichtet, dass das Ausspülen des Mundes mit Mundwasser vor Corona schützen könne. Die Behauptung basiert auf einer Studie, die die Wirkung von Mundwasser auf Coronaviren untersucht hat.

Die Besetzung der Serie Riverdale vertraute so sehr auf dieses Gerücht, dass sie zwischen Kussszenen auf Mundwasser setzte.

Mit Mundwasser vor Corona schützen?

Alles Quatsch, sagt die Wissenschaft. Dr. Jennifer Horney, Epidemiologieprofessorin und Gründungsdirektorin des Epidemiologieprogramms an der Universität von Delaware, erklärt auf der Seite Well + Good, dass es keine Hinweise darauf gebe, dass Mundwasser gegen Corona schützen kann.

Wie in vielen Studien wurden die Ergebnisse von den Medien dramatisch überinterpretiert. An dieser Studie waren keine menschlichen Probanden beteiligt, sondern das Mundwasser wurde auf Zellen angewendet, die in einem Labor gezüchtet wurden“, so Dr. Horney.

Studie untersucht die Auswirkung von Mundwasser auf Coronaviren

Die fragliche Studie wurde Mitte September 2020 vom Journal of Medical Virology veröffentlicht. ForscherInnen der Pennsylvania State University untersuchten, wie sich Nasenspülungen und Mundwasser auf Coronaviren im menschlichen Körper auswirken. 

Sie infizierten menschliche Zellen mit einem dem SARS-COV-2 ähnlichen Virus und setzten sie unterschiedlichen Arten und Konzentrationen von Nasenspülungen und Mundwassern aus. 

Es stellte sich heraus, dass die Menge des vorhandenen Virus tatsächlich verringert werden konnte. Dr. Horney aber erklärt, dass diese Studie, da sie an Zellen in einer Petrischale durchgeführt wurde, nicht auf den menschlichen Körper übertragbar ist.

Corona, Mundwasser
Mundwasser für ein strahlendes Lächeln: Ja. Gegen Corona: Neeein.(Photo: Unsplash/ lesly juarez)

Mundwasser schützt nicht vor Corona

Das Mundwasser reduziert zwar die Virusmenge im Mund, aber infizierte Zellen produzieren ständig neue Viren, sodass die Mundspülung kaum verhindern kann, dass andere Personen angesteckt werden, erklärt Dr. Horney.

Die rasante Gerüchte-Entstehung infolge der Studie zeigt einmal mehr, wie selten Corona-Theorien hinterfragt werden. Dr. Horney erinnert daran, dass es immer noch viel Unwissen rund um das Virus gibt und dass das, was in Studien untersucht wird, nicht immer für das wirkliche Leben gilt.

WissenschaftlerInnen wie sie wissen, dass Social Distancing und das Tragen von Masken die besten Schutzmaßnahmen gegen Corona sind. „Wenn die Grippesaison beginnt, bleiben Sie bitte wachsam„, rät uns Dr. Horney. 

Noch mehr Corona-News? Wir verraten dir echte Notfallmaßnahmen gegen Corona. Und: Fällt Weihnachten dieses Jahr aus?