Johnson & Johnson nutzt die Coronapause, um Produkte neu zu bewerten und auszusortieren. Jetzt entschieden sie sich dafür das Johnson’s Baby Powder aus dem US-amerikanischen und kanadischen Markt zu nehmen. Es stand bereits vorher hart in der Kritik, wegen des gefährlichen Talkums im Babypuder.

In Deutschland und Europa bleibt das Penaten Baby Puder aber vorerst weiter. Ist das Einsicht oder pure Heuchelei?

Johnson&Johnson nimmt Johnson’s Baby Puder vom amerikanischen Markt

In den letzten Jahren wurde Johnson&Johnson wegen genau diesem Babypuder mehrfach verklagt, weil Konsumenten das Produkt für ihre Krebserkrankung verantwortlich machten. Immer gewannen die Kläger, einmal 72 Mio. Dollar, dann 35 Mio. €.

Die konstant schlechte Presse und „Missinformationen“, wie Johnson&Johnson es nannte, habe jetzt dazu geführt, dass sämtliche Talkum-basierten Produkte für Babys aus dem Markt entfernt werden. Wohlgemerkt, wohlgemerkt nur in den USA und Kanada. Ein Einsehen ist es also nicht, nur eine Reaktion auf die gesunkene Nachfrage. Für die Sicherheit der Produkte verbürgt sich J&J weiterhin.

Babyuder schädlich umgeschüttet
Babypuder ist schädlich, nicht nur für Babys.

Warum ist Talkum gefährlich?

In unserem Artikel über Talkum im Babypuder haben wir euch bereits darüber informiert, dass es zu Talkum in Beauty-Produkten keine genauen wissenschaftlichen Belege gibt, ob und wie gefährlich es ist. Fakt ist aber, dass es schädlich ist, Talkum einzuatmen und großen Schaden in unseren Atemwegen anrichten kann.

Durch die pulvrige Form des Babypuders laufen Kleinkinder besonders Gefahr, den Talkumstaub beim Wickeln einzuatmen. Allerdings gingen die meisten Klagen um Frauen, die das Babypuder regelmäßig im Intimbereich genutzt hatten und daraufhin Eierstockkrebs bekommen hatten.

Hier gibt es leider widersprüchliche Studien. Ein weiterer Faktor ist, dass durch die Herstellung Asbest im Talkum landen kann. Dieser ist nachweislich krebserregend. In einer Studie enthielten ein Viertel aller getesteten Talkum-Gesichtspuder Asbest in Deutschland. 

sportler bekommt babypuder auf wunde
Auch im Spitzensport wird Penaten Babypuder für besseren Halt verwendet.

In Deutschland geht der Verkauf weiter

Denn anscheinend bekommt hier niemand etwas von den Klagen aus den USA mit und weiß vielleicht auch nicht, dass unser allseits geliebtes Penaten Baby Puder exakt dasselbe Produkt ist. Ein Blick auf die Inhaltsstoffe zeigt aber schnell: Talc und Parfum. Das ist da drin. Same old shit.

Müssen wir warten bis in Deutschland jemand J&J verklagt, weil er oder sie davon Krebs bekommen haben? Hoffentlich nicht. Völlig eindeutig sind die Beweise schließlich auch nicht. Aber wenn ein Produkt offensichtlich so widersprüchlich ist und, auch wenn nicht gleich krebserregend, immer noch ein großes Gefahrenpotenzial darstellt, dann sollte es doch einfach entfernt werden.

Wir alle können ohne Babypuder überleben. Inzwischen raten Hebammen und Ärzte sowieso zu Babyöl oder Wickelcremes. Für den Intimbereich braucht es das Babypuder auch nicht, wir zeigen dir wie Intimpflege oder ein gut rasierter Intimbereich risikofrei geht.