Veröffentlicht inBeauty

Das machst du in deiner Wellness-Routine im Herbst falsch

Im Herbst werden die Tage dunkler und kühler! Aus dem Grund ist es wichtig, dass du deine Wellness-Routine anpasst.

frau schaut in spiegel
Im Herbst solltest du deine Wellness-Routine anpassen. Foto: Catherine Falls Commercial via Getty

Im Herbst werden die Tage kälter und kürzer. Das hat natürlich einen Einfluss auf unsere Stimmung und auch unsere Haut. Gerade deswegen ist es so wichtig, gerade in den kälteren Jahreszeiten auf seine Wellness-Routine zu achten. Wie du diese für den Herbst updaten kannst, erfährst du hier.

Diese Fehler solltest du in deiner Herbst-Wellness-Routine nicht machen

Im Herbst wird die Luft kühler und somit auch trockener. Das hat natürlich auch Auswirkungen auf unsere Haut und unseren Körper. Wenn du deine Wellness-Routine überhaupt nicht anpasst, kann sich das negativ äußern. Fehler wie beispielsweise keine ausgewogene Ernährung oder dieselbe Hautpflege wie im Sommer kann gravierende Auswirkungen haben. Gerade bei niedrigeren Temperaturen ist es demnach wichtig, der richtigen Wellness-Routine zu folgen.

Weiterlesen? Das passiert mit der Haut, wenn sie lange Kälte ausgesetzt ist

Dieser Artikel gefällt dir?
Skincare im Herbst: Diese Hautprobleme erwarten dich in der Kälte
Vitamine für die Haut: Dieses Obst lässt dich von innen strahlen
Vitamin D-Mangel: Mit diesen 4 hilfreichen Tipps tankst du auch im Winter Sonne

1. Mach deine Ernährung bunter

Im Herbst und Winter ist es wahnsinnig wichtig, die richtigen Nährstoffe zu sich zu nehmen. Denn, Wellness kommt auch von innen! Natürlich wird aber leider auf Obst und Gemüse durch die Inflation teurer, weswegen es für viele Menschen nicht möglich ist, sich regelmäßig Früchte, wie beispielsweise Blaubeeren zu kaufen. Aus diesem Grund sollte man im Herbst darauf achten, dass man hauptsächlich saisonales Gemüse und Obst kauft. Darunter fallen im Oktober zum Beispiel Kürbisse, Blumenkohl, Rote Beete, Rucola und Äpfel. Den kompletten Saisonal-Kalender kannst du dir auf der Edeka-Website anschauen.

Frau regionales Obst und Gemüse
Kaufst du regionales und saisonales Obst, kannst du auf Dauer eine Menge Geld sparen und bereitest deinen Körper auf die kalten Tage vor. Foto: imago images/Westend61

2. Update deine Hautpflege-Routine

Im Herbst und Winter ist die größte Regel, dass man seine Haut mit Feuchtigkeit versorgen muss. Da die Luft draußen und auch drinnen trockener wird, kann die Haut dadurch austrocknen und spröde aussehen.

Bei deiner Wellness-Hautpflege-Routine solltest du deswegen eine reichhaltige Feuchtigkeitscreme, weiterhin Sonnenschutz und nährende Seras wie zum Beispiel Vitamin-C Serum hinzufügen.

Extra Tipp: Für die kälteren Tage, an denen du deine Wohnung (vielleicht) heizen wirst, solltest du dir einen Luftbefeuchter anlegen. Luftbefeuchter können trockene Luft mit Feuchtigkeit versorgen. Eine Studie hat gezeigt, dass die Verwendung eines Luftbefeuchters, die Haut besser mit Feuchtigkeit versorgen, die Hautbarrierefunktion verbessern und den transepidermalen Wasserverlust verringern kann.