Veröffentlicht inBeauty

Aloe vera trinken: Das solltest du wissen, bevor du den Saft zu dir nimmst

Der neueste Trend aus dem Netz könnte echt gefährlich werden. Aloe vera Saft soll als Getränk ein Allheilmittel sein. Das steckt dahinter.

Aloe vera
Bei der Zubereitung muss man besonders aufpassen. Foto: MJPS / Getty Images via Canva

Aloe vera ist eine Pflanze, die schon seit Jahrhunderten von Menschen als Allheilmittel benutzt wird. Aloe vera soll als Getränk angeblich das Immunsystem stärken, bei der Wundheilung unterstützen und sogar schwere Krankheiten lindern.

Nun werden aber kritische Stimmen laut, die davon berichten, was das Trinken von Aloe vera mit dem Körper wirklich anstellt. Hier erfährst du, was wirklich dran ist und ob es sich lohnt, Aloe vera zu trinken.

Aloe vera: So wirkt die Pflanze auf der Haut

In der Naturkosmetik ist Aloe vera ein beliebtes Mittel. Es soll Feuchtigkeit spenden und sogar Hautkrankheiten lindern. Jedoch ist keine dieser Wirkungen wissenschaftlich erwiesen. „Es gibt bisher keine medizinische Wirkung der Aloe, die nachgewiesen werden konnte.“, so Bernd Kerschner, Projektleiter der Plattform Medizin-Transparent.at gegenüber dem ORF.

Die Studienlage besagt dasselbe: Zwar gibt es mehrere Studien, die die Wirkung der Pflanze bei Krankheiten wie Neurodermitis oder Schuppenflechte untersucht haben, jedoch wurde auch hier keine Wirkung gefunden. Bei Wunden und Geschwüren war die Wirkung ebenfalls nicht nachweisbar. Wer also mit Aloe vera Hautkrankheiten heilen möchte, der sollte lieber zum Hautarzt gehen.

Eine nachgewiesene Wirkung hat das Gel jedoch: Uns zwar hilft es bei einem Sonnenbrand. Ein Experiment der Uni Freiburg aus dem Jahr 2006 belegt die Wirkung. Jedoch muss das Gel hierfür einen hohen Aloe vera Anteil haben, was bei industriell hergestellten Produkten nicht immer der Fall ist.

Wenn du dir also ein Aloe vera Hautprodukt kaufst, kannst du es nach einem Sonnenbrand verwenden. Beachte dabei, dass der Anteil an Aloe vera im Produkt möglichst hoch ist. Das Gel sollte keine hautreizenden Stoffe wie Parfum enthalten.

Aloe Vera Zubereitung
Bei der Zubereitung muss man besonders aufpassen. Foto: MJPS / Getty Images via Canva

Das sagen die Nutzer:innen zu dem Mittel

TikTok-Creatorinnen wie @sassyhau sind davon überzeugt, dass Aloe vera auch zum Trinken gut ist. Im unteren Video empfiehlt sie, gewöhnliches Aloe Vera-Gel aus der Drogerie zu trinken. Sie sagt, dass das gut für die Gesundheit und für die Haut sei. Wissenschaftlich belegen kann sie das aber nicht.

User:innen trinken den Aloe vera Saft, um damit das Immunsystem zu stärken, die Wundheilung zu stärken und sogar um Depressionen zu heilen. Die Kommentare unter den TikTok-Videos sind sehr verschieden. Viele wollen es selbst ausprobieren, andere erzählen davon, wie sie durch das Trinken des Saftes ihr Leben verbesserten.

Die Meinung von Nutzer:innen auf anderen Plattformen ist ebenfalls sehr gemischt. Die einen sehen deutliche Erfolge wie zum Beispiel die Verbesserung des Hautbildes, andere sehen gar keine Wirkung.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von TikTok, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Die Wissenschaft sagt jedoch, dass die orale Anwendung tatsächlich sogar bedenklich ist. Die direkten Auswirkungen auf deinen Darm können Durchfall und Verdauungsprobleme sein. Auch das zeigen die Videos auf dem sozialen Netzwerk. Viele kritisieren zudem den Geschmack der Pflanze.

Darum ist die orale Anwendung bedenklich

Wer das Aloe vera Getränk beispielsweise für Smoothies präpariert, muss besonders aufpassen. Die äußere Blattschicht enthält sogenannte Anthranoide, die haben eine abführende Wirkung, daher auf lange Zeit gesehen den Darm schädigen können, so das Bundesinstitut für Risikobewertung. Besonders Schwangere, menstruierende Personen und Kinder sollten die Pflanze nicht verzehren.

Zudem gibt es kein standardisiertes Herstellungsverfahren. Zwar achten viele Hersteller auf das sorgfältige und vorsichtige Auspressen der Pflanze, jedoch prüft keine Stelle, ob in dem Endprodukt Anthranoide enthalten sind.

Der Geschmack der Pflanze

Aloe vera Saft hat laut Nutzer:innen einen sehr herben, gewöhnungsbedürftigen Geschmack. Der gilt zugleich als Qualitätsmerkmal, denn umso herber das Getränk schmeckt, desto weniger Zucker und Wasser wurden dem Getränk hinzugefügt.

Wenn der Saft jedoch sehr bitter schmeckt, dann ist der höchstwahrscheinlich verunreinigt, da die Blattrinde nicht sauber genug abgetrennt wurde.

Fazit: Wundermittel oder doch nur Zierpflanze?

Leider liefert Aloe vera von innen als auch von außen nicht die Wirkung, die sich manche von der Pflanze versprechen. Jedoch ist das Gel für Sonnenbrände äußerst hilfreich. Wer Aloe vera dafür nutzen möchte, der sollte auf einen möglichst hohen Gehalt im vorgefertigten Gel achten oder das Gel direkt aus der Pflanze extrahieren.

Mehr Gesundheits-Artikel findest du hier: