Bei diesen hohen Temperaturen sind lockere und einfach zu handhabende Strandfrisuren gefragt. Im Sommerurlaub ist Schwimmen, Sonnen und das Leben genießen dran und nicht stundenlang vorm Spiegel stehen. Deshalb haben wir 3 easy Sommerfrisuren, mit denen du der Hingucker im Sommer bist.

@Carolinafreixa macht es uns vor, wie die Baby Braids gestylt werden.

1. Baby Braids

Baby Braids sind in diesem Sommer DER Frisurenhit. Auch viele Hollywoodstars und Topmodels sind ganz verrückt nach diesem neuen Look. Das Styling ist sehr simpel: Einfach bei offenem Haar die vordersten Strähnen (oder auch einzelne Strähnen am Hinterkopf) zu kleinen Zöpfen flechten.

Diese Trendfrisur sieht nicht nur unglaublich cool aus, sondern ist auch das perfekte Styling, um die vordere Haarpartie bei einer Meeresbrise zu bändigen.

strandfrisur
Es sieht aus, wie frisch aus dem Wasser und ist durch den anaufwendigen Style, sehr easy nachzumachen. Foto: gettyimages Anais MAI

2. Wet Hair Look

Wer im Sommer nicht zum Föhn greifen mag und ein easy Styling bevorzugt, sollte auf den Wet-Hair-Trend setzen. Was man im Wasser als Strandfrisur von ganz alleine bekommt, kann man mit dieser Frisur den Look wieder mit nach Hause nehmen. Er funktioniert mit allen Haarlängen sowie bei offenen Haaren oder Ponytails. Den sommerlichen Wet-Look erhältst du mit jeder Menge Gel.

Dafür das Haar kopfüber bürsten und das Haar mit Spray aufplustern. Der Effekt gleicht einem Kissen unter der Gel-Schicht und verhindert, dass das Haar weder platt auf der Kopfhaut noch unordentlich wirkt. Die beste Haarbürste für das Styling mit Gel ist auch hier ein grober Kamm. Er verteilt das Gel gleichmäßig.

Haarklammern fixieren zusätzlich uns sorgen optisch für Ordnung. Um das Gel aus den Haaren dann wieder herauszubekommen: Das Haar erst mit Wasser ausspülen, bevor das Haar shampooniert wird. So verhindert man das unnötige Verkleben der Haare

Ein Tuch in die Haare binden und zack, steht die neue Strandfrisur.

3. Strandfrisuren mit Tuch

Es ist ein Klassiker: Bunte Tücher kommen im Sommer bei uns umfangreich zum Einsatz. Die wohl bekannteste Tuch-Haar-Frisur ist der geflochtene Zopf, bei dem eine Haarsträhne von einem Seidentuch mit eingearbeitet wird.

Das Styling ist sehr simpel: Das Tuch zu einem Dreieck bzw. zu einem Band formen und im Nacken zusammenbinden. Du kannst natürlich auch einen tiefen Pferdeschwanz, den Dutt oder den Half Bun mit einem Tuch knoten.

Oder du flechtest das Tuch in einen Zopf. Das sieht nicht nur schön aus, sondern sorgt auch für Extra-Volumen. Wer nicht ganz so flechtbegabt ist, bindet es sich einfach stylisch um die Haare und schützt sogar die eigene Kopfhaut vor Sonneneinstrahlung.

Mit der richtigen Strandfrisur in den Sommer leben

Oft hat man nicht die nötige Zeit für aufwendige Frisuren, möchte den Haaren aber dennoch einen Hauch an Styling verpassen oder sie einfach nur aus dem Gesicht halten. Ein Geheimtipp für den Sommer ist zur Not einfach der Sonnenhut. Dieser schützt dich vor der Sonne, verleiht deinem Style das nötige Extra und wie deine Haare drunter aussehen interessiert niemanden.