Veröffentlicht inFood & Drinks

Gesündere Ernährung: 5 Tipps, wie du deine guten Vorsätze 2024 einhältst

Du hast dir vorgenommen, dich 2024 gesünder zu ernähren? Dann sind hier 5 Tipps für eine gesunde Ernährung für Einsteiger:innen.

© Vasyl - stock.adobe.com

Krank durch Essen: Wie ungesunde Ernährung krank macht

Manche Ernährungsgewohnheiten sind besser als andere, das ist bekannt. Nur welche Folgen eine ungesunde Ernährungsweise wirklich auf den Körper haben kann, ist den wenigsten bewusst.

Laut einer Umfrage von Statista haben 46 Prozent der Deutschen den Vorsatz gefasst, sich ab nächstem Jahr gesünder zu ernähren. Doch das ist leichter gesagt, als getan. Allzu schnell verfällt man in alte Gewohnheiten. Du willst es 2024 endlich durchziehen? Dann sind hier 5 Tipps für eine gesunde Ernährung, die auch Anfänger:innen ganz leicht in ihrem Alltag umsetzen können.

Tipps für eine gesunde Ernährung: Warum du es 2024 endlich schaffen wirst

Zu Beginn des neuen Jahres setzen sich viele Menschen das Ziel, ihre Ernährungsgewohnheiten zu verbessern. Dahinter steckt meist der Wunsch, abzunehmen, sich im eigenen Körper wohler zu fühlen oder seiner Gesundheit etwas Gutes zu tun.

Tipps für eine gesunde Ernährung gibt es viele. Doch die meisten sind schwer umsetzbar, wenn man sich bislang nur wenig mit der eigenen Ernährung auseinandergesetzt hat. Viele starten hoch motiviert, geben dann aber frustriert auf, wenn sich der gewünschte Erfolg nicht schnell genug einstellt. Das soll dir 2024 nicht passieren.

5 Tipps für eine gesunde Ernährung

Damit sich deine guten Vorsätze für 2024 nicht schon Mitte Januar in Luft auflösen, ist es wichtig, kleine Veränderungen im Alltag vorzunehmen. Hier sind 5 einfache Tipps für eine gesunde Ernährung, die du auch als Einsteiger:in ganz leicht umsetzen kannst.

1. Setze auf unverarbeitete Lebensmittel

Eine der einfachsten Änderungen, die du vornehmen kannst, ist der Wechsel zu Vollwertkost. Das bedeutet, möglichst unverarbeitete Lebensmittel zu wählen, wie frisches Obst und Gemüse, Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte und Nüsse. Diese Lebensmittel sind reich an essenziellen Nährstoffen, die dein Körper benötigt, und enthalten weniger ungesunde Zusatzstoffe. Achte bei Milchprodukten darauf, dass ihnen kein Zucker oder andere Stoffe zugesetzt wurden.

Wichtig: Du musst nicht von heute auf morgen den kompletten Inhalt deines Kühlschranks austauschen. Fange mit kleinen Veränderungen an: Anstelle von Fruchtjoghurt greifst du beim nächsten Einkauf zu Naturjoghurt. Statt Pommes frites kaufst du Kartoffeln, die du selbst in Spalten schneidest und mit etwas Öl im Backofen garen kannst.

2. Plane deine Mahlzeiten

Eine gute Planung ist das A und O einer gesunden Ernährung. Du musst dafür keinen ganzen Wochenplan erstellen. Doch es lohnt sich, dir vor dem Einkauf zu überlegen, welche Gerichte du kochen möchtest. Das hilft nicht nur, Zeit und Geld zu sparen, sondern auch Impulskäufe zu vermeiden

Tipp: Kaufe Zutaten, die du für verschiedene Gerichte verwenden kannst. Falls etwas übrig bleibt, kannst du es einfach am nächsten Tag verwenden.

3. Trinke genug Wasser

Wasser ist lebensnotwendig und spielt eine wichtige Rolle für eine gesunde Ernährung. Viele Menschen trinken nicht genug Wasser, was sowohl zu Kopfschmerzen, als auch zu Müdigkeit führen kann. Versuche, täglich mindestens 2 Liter Wasser zu trinken. Das unterstützt außerdem die Verdauung.

Nice to know: Viele Menschen verwechseln ihren Durst mit Hunger. Solltest du das nächste Mal Appetit bekommen, trinke ein Glas Wasser und beobachte, ob sich dein Hungergefühl verändert. Oft verschwindet es plötzlich wieder, weil du in Wirklichkeit Durst hattest.

4. Vermeide verarbeitete Lebensmittel

Fertiggerichte, aber auch Softdrinks und Süßigkeiten enthalten meistens viel Zucker. Wenn du dich gesünder ernähren möchtest, solltest du versuchen, solche verarbeiteten Lebensmittel zu vermeiden. Ersetze beispielsweise Süßigkeiten und Chips durch frisches Obst und Nüsse. So sparst du zudem eine Menge Kalorien.

Natürlich kannst du dir auch weiterhin ab und zu ein Fertiggericht oder einen Snack gönnen. Das Credo lautet: in Maßen statt in Massen.

Weiterlesen: Mehr Sport machen: 4 Tipps, wie du 2024 motiviert bleibst

5. Höre auf deinen Körper

Jeder Körper ist anders, und was für eine Person funktioniert, muss nicht unbedingt auch für dich passen. Achte darauf, wie dein Körper auf bestimmte Lebensmittel reagiert und passe deine Ernährung entsprechend an. Wenn du zum Beispiel feststellst, dass du bestimmte Lebensmittel, z. B. Hülsenfrüchte, nicht gut verträgst, verringere die Menge oder suche nach Alternativen, die dir besser bekommen.

Fazit: Mit diesen Tipps für eine gesunde Ernährung erreichst du 2024 dein Ziel

Eine gesündere Ernährung ist ein lohnenswerter Vorsatz für das Jahr 2024. Mit den hier vorgestellten Tipps kannst du kleine Änderungen in deinem Alltag vornehmen, die große Wirkung haben werden. Lass dich nicht entmutigen, wenn dir nicht sofort alles gelingt oder du nicht direkt Erfolge feiern kannst. Dranbleiben lohnt sich!