Veröffentlicht inFood & Drinks

Irish Coffee: Der Drink, der nicht nur in Irland ein Hit is

Der Irish Coffee bietet eine wunderbare Möglichkeit, sich zu entspannen, sich aufzuwärmen und den Moment zu genießen. Hier erfährst du mehr.

Irish Coffee
© IMAGO / Pond5

Der Koffeingehalt in Eiskaffee und Kaffee

Der Irish Coffee verspürt die gemütliche Atmosphäre der irischen Traditionen. Dieser einzigartige und wärmende Cocktail-Klassiker genießt nicht nur in Irland, sondern weltweit große Beliebtheit. Hier erfährst du mehr.

Genieße die Wärme des Irish Coffee

Wenn du auf der Suche nach einem Cocktail bist, der dich mit seinem köstlichen Geschmack und seinem beruhigenden Charakter verwöhnt, dann ist der Irish Coffee perfekt für dich. Hier haben wir das Rezept für dich.

Zutaten

  • 20 ml irisches Whiskey
  • 1 Teelöffel brauner Zucker
  • 1 Tasse frisch gebrühter heißer Kaffee
  • 20 ml frische Schlagsahne

Zubereitung

  • Beginne damit, deine Tasse oder dein Glas vorzuwärmen, indem du heißes Wasser hineingibst und es für kurze Zeit stehen lässt. Dadurch bleibt dein Irish Coffee länger warm und behält seinen vollen Geschmack.
  • Lege nun den Teelöffel braunen Zucker in die vorgewärmte Tasse.
  • Gieße den irischen Whiskey über den Zucker. Der Whiskey ist das Herzstück des Irish Coffee und verleiht ihm seinen charakteristischen Geschmack.
  • Füge jetzt den frisch gebrühten, heißen Kaffee hinzu.
  • Rühre vorsichtig um, um den Zucker im Kaffee aufzulösen und alle Aromen zu vermischen.
  • Schöpfe die frische Schlagsahne auf den Rücken eines Löffels und lasse sie langsam über den Kaffee gleiten, sodass sie oben auf dem Cocktail schwimmt. Die Sahne bildet eine cremige Schicht, die deinen Irish Coffee perfekt abschließt.

Für kalte und verregnete Abende ist dieser Cocktail perfekt

Der Irish Coffee ist nicht nur ein köstlicher Drink, sondern auch ein Symbol für gemütliche Abende und irische Gastfreundschaft. Seine Kombination aus aromatischem Kaffee, irischem Whiskey und cremiger Sahne macht ihn zu einer wahren Gaumenfreude, die dich in kürzester Zeit aufwärmt und entspannt.

Egal, ob du dich an einem kalten Abend aufwärmen möchtest oder einfach nur ein köstliches Getränk zum Genießen suchst, der Irish Coffee ist die perfekte Wahl.

Weiterlesen: Der Grund, weshalb Kaffee & Wein im Urlaub besser schmeckt als Zuhause.

Die Erfolgsgeschichte des Irish Coffees: In einem kleinen Dorf fing alles an

Die Entstehungsgeschichte des Irish Coffees ist eng mit der Luftfahrt verbunden. In den 1940er Jahren flogen viele Flugzeuge über den Atlantik und machten einen Zwischenstopp in Foynes, einem kleinen Dorf im Westen Irlands. Foynes war zu dieser Zeit ein bedeutender Flughafen für transatlantische Flüge.

Die Legende besagt, dass der irische Koch Joe Sheridan im Jahr 1943 den Irish Coffee erfunden hat, um gestrandeten Passagieren, die in Foynes Schutz vor dem schlechten Wetter suchten, Wärme und Trost zu spenden. An einem kalten Wintertag servierte er ihnen einen besonderen Kaffee, der mit irischem Whiskey verfeinert war.

Als ein amerikanischer Passagier den köstlichen Kaffee probierte, fragte er Joe Sheridan, ob es brasilianischer Kaffee sei. Sheridan antwortete: „Nein, das ist irischer Kaffee“. Daraufhin fragte der Passagier, ob es auch einen „Irish Coffee“ gäbe. Sheridan war begeistert von dieser Idee und beschloss, den Namen beizubehalten.

Das Rezept für den Irish Coffee verbreitete sich schnell von Foynes aus und fand bald seinen Weg in die berühmte Bar des Shannon Airport. Dort perfektionierte der Barkeeper Brendan O’Regan das Rezept und machte den Cocktail zu einem festen Bestandteil des Angebots. Von da an erlangte der Irish Coffee immer größere Bekanntheit und verbreitete sich in Bars und Restaurants auf der ganzen Welt.


Dieser Artikel wurde teils mit maschineller Unterstützung erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.