Veröffentlicht inFood & Drinks

Dieses Kindergericht soll angeblich schlank machen

Abnehmen mit Babybrei? Darauf schwören angeblich die Stars. Wie die Babybrei-Diät funktioniert und ob sie wirklich so effektiv ist.

© JenkoAtaman - stock.adobe.com

1, 2 oder 5 Kilo: Wie viel kann man in einer Woche abnehmen?

Crash-Diäten versprechen die tollsten Erfolge. Doch wenn wir die rosarote Brille mal für einen Moment absetzen: Kann das, was uns mit all den Blitzdiäten versprochen wird, überhaupt funktionieren? Sind fünf Kilo in einer Woche möglich?

Immer wieder schwappen skurrile Diät-Trends aus den USA zu uns nach Deutschland. Eine der neuesten Abnehm-Methoden lautet: Babybrei-Diät. Ja, richtig gehört: Erwachsene Menschen löffeln Brei aus kleinen Gläschen, um damit Gewicht zu verlieren. Angeblich haben schon Hollywood-Stars wie Jennifer Aniston und Reese Witherspoon erfolgreich mit Babybrei abgenommen. Was es mit der skurrilen Diät-Methode auf sich hat und ob sie wirklich funktioniert, erfährst du hier.

Babybrei-Diät: So viele Gläschen darfst du löffeln

Die Babybrei-Diät basiert auf der Idee, dass pürierte Nahrungsmittel in kleinen Portionen, wie sie für Babys hergestellt werden, Erwachsenen beim Abnehmen helfen können. Der Brei kann entweder gekauft oder selbst aus gekochtem Gemüse und Öl zubereitet werden.

Erlaubt sind pro Tag etwa 12 bis 14 Gläschen Brei. Dabei sollte vorwiegend Brei mit Gemüse, Fleisch und Fisch verzehrt werden. 1 bis 2 Gläschen Obst- und Haferbrei sind ebenfalls erlaubt. Auf süßen Brei mit Milch und Jogurt sollte man verzichten.

Insgesamt kommt man damit auf eine Kalorienmenge von ca. 1.200 Kalorien. Zusätzlich darf man täglich eine Mahlzeit, bestehend aus Gemüse mit einer Proteinquelle (Fleisch, Fisch oder Hülsenfrüchte) zu sich nehmen.

Eignet sich Babybrei zum Abnehmen?

Babybrei enthält normalerweise eine ausgewogene Mischung aus Kohlenhydraten, Proteinen, Fetten und Vitaminen, die auf die Bedürfnisse eines wachsenden Kindes abgestimmt sind. Da er speziell für die Ernährung von Babys entwickelt wurde, ist es jedoch fraglich, dass er auch Erwachsene mit ausreichend Nährstoffen versorgen kann.

Einerseits erleichtert die Diät die Kontrolle über die Kalorienaufnahme, da die Portionen bereits in Gläschen vorportioniert sind. Wer den Brei selbst kocht, muss nicht stundenlang in der Küche stehen, um aufwendige Mahlzeiten zuzubereiten. Noch dazu lassen sich die Gläschen leicht transportieren und eignen sich somit auch für Menschen, die nur wenig Zeit zum Kochen und Essen haben.

Auf der anderen Seite kann die Babybrei-Diät schnell eintönig werden. Noch dazu besteht die Gefahr, dass man Heißhunger bekommt. Der Genuss bleibt schließlich vollkommen auf der Strecke. Zwar ist der Brei sehr bekömmlich und dadurch auch für Menschen mit empfindlichem Magen-Darm-Trakt geeignet. Dennoch ist es sehr wahrscheinlich, dass man die Diät auch aufgrund von Hunger nicht lange durchhält.

Fazit: Kann man mit der Babybrei-Diät wirklich abnehmen?

Prinzipiell funktioniert die Babybrei-Diät dadurch, dass weniger Kalorien aufgenommen werden, als ein Mensch durchschnittlich pro Tag verbrennt. Allerdings gibt es auch viele Bedenken hinsichtlich der Ernährung.

Babybrei ist nämlich auf die Bedürfnisse von Heranwachsenden ausgerichtet. Ein:e Erwachsene:r hat jedoch einen viel höheren Bedarf an Nährstoffen. Daher ist es wichtig, deinen Körper mit allen notwendigen Nährstoffen zu versorgen, um einen Mangel zu verhindern und gesund zu bleiben. Das geht am besten mit einer vielseitigen, ausgewogenen Ernährung. Dafür muss man jedoch weder extra Babybrei kaufen, noch selbst alle Nahrungsmittel zu Brei mixen.

Alltagsbewegung und Sport können außerdem dazu beitragen, das zum Abnehmen benötigte Kaloriendefizit zu erreichen. So beugst du Heißhungerattacken vor und verhinderst, permanent mit einem Loch im Magen herumzulaufen.