Veröffentlicht inFood & Drinks

Sollte man Äpfel lieber im Kühlschrank aufbewahren?

Bei richtiger Lagerung halten sich Äpfel über Monate. Doch sollte man Äpfel eigentlich im Kühlschrank aufbewahren?

© Anton - stock.adobe.com

Karotten-Apfel-Ingwer Saft

Karotten-Apfel-Ingwer Saft

Die Apfelernte ist momentan in vollem Gang. Noch bis Ende des Jahres werden die roten, gelben und grünen Früchte gepflückt und eingesammelt. Dennoch sind sie das ganze Jahr erhältlich, denn bei richtiger Lagerung hält sich das Obst über Monate. Doch wie sollte man sie eigentlich aufbewahren, damit sie frisch bleiben? Fest steht: Die Früchte mögen es kühl. Sollte man Äpfel deshalb besser im Kühlschrank aufbewahren?

Äpfel im Kühlschrank: Jetzt ist Hochsaison!

Der Herbst ist die Hochsaison für Äpfel! Von Ende August bis Dezember können die Früchte geerntet werden. Lassen sie sich leicht vom Baum lösen, sind die Früchte reif.

Laut Statistischem Bundesamt wurden im vergangenen Jahr 1,1 Tonnen Äpfel geerntet. Aufgrund der ungewöhnlichen Witterungsverhältnisse wird in diesem Jahr jedoch mit einer geringeren Ernte gerechnet. Umso wichtiger, Äpfel richtig zu lagern, damit wir lange etwas davon haben. Äpfel mögen es kühl und dunkel. Da macht es Sinn, die Äpfel im Kühlschrank zu lagern – oder?

Sollte man Äpfel im Kühlschrank aufbewahren?

Die Aufbewahrung von Äpfeln im Kühlschrank ist eine kontroverses Thema.

Das spricht dafür:

  • Verlängerte Haltbarkeit: Äpfeln im Kühlschrank zu lagern, kann ihre Haltbarkeit verlängern. Die kühle Umgebung verlangsamt den Reifungsprozess, wodurch die Äpfel länger frisch bleiben.
  • Schutz vor Insekten: Im Kühlschrank sind die Äpfel vor lästigen Fruchtfliegen und anderen Insekten geschützt.

Das spricht dagegen:

  • Verlust von Aroma: Im Kühlschrank verlieren die Äpfel ihr natürliches Aroma. Deshalb können sie an Geschmack verlieren, wenn sie zu lange im Kühlschrank aufbewahrt werden.
  • Ethylengas: Äpfel produzieren Ethylengas, das empfindliche Früchte und Gemüse in der Nähe schneller reifen lässt. Wenn du also andere frische Lebensmittel im Kühlschrank hast, können diese schneller verderben.

Äpfel im Kühlschrank? So lagerst du sie richtig

Äpfel müssen nicht im Kühlschrank aufbewahrt werden. Wähle stattdessen einen anderen kühlen und dunklen Ort, z. B. den Keller, um sie zu lagern.

Willst du deine Äpfel lieber im Kühlschrank lagern, solltest darauf achten, dass sie nicht in einem geschlossenen Behälter aufbewahrt werden. Sie benötigen eine gewisse Luftzirkulation, andernfalls können sie feucht werden und faulen. In der Gemüseschublade des Kühlschranks sind sie gut aufgehoben. Allerdings solltest du andere frische Lebensmittel von ihnen fernhalten, da diese sonst durch das austretende Ethylengas verderben können.

Willst du deine Äpfel ohnehin bald essen, bewahre sie einfach in einer Obstschale bei Raumtemperatur auf.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok