Hochzeitstrends
In einer Umfrage wurde jetzt nach den Hochzeitstrends gesucht. Statt pompös wird es eher schlicht. (Photo: iStock/Pekic)

Kleid, Location, Geschenke: Das sind die neuen Hochzeitstrends

Du suchst Inspiration für den großen Tag? In einer Studie wurden jetzt die größten Hochzeitstrends aufgespürt. Lies hier, was angesagt ist!

Es ist noch gar nicht lange her, da wurde Paaren allein beim Anblick auf die horrenden Preise für eine Hochzeit der große Tag schon vermiest. Doch diese Zeiten scheinen nun vorbei. Denn immer mehr Bräute und Bräutigame setzen auf Low-Bugdet-Hochzeiten oder Micro-Weddings. Das zeigt auch eine Studie, die jetzt die Hochzeitstrends aufgespürt hat. Hier ist deutlich zu erkennen, dass Brautpaare es jetzt lieber schlicht statt pompös haben möchten.

Wir haben für euch die wichtigsten Punkte aus der Umfrage des Erlebnisanbieters mydays zusammengetragen: 

Hochzeitrend Nummer 1: Der Garten als Hochzeitslocation 

Noch immer wünschen sich Paare für ihren großen Tag eine Hochzeitslocation am Wasser. 40 % finden das Meer den perfekten Ort zum Ja-Sagen, 34 % favorisieren eine Trauung am See. Der Garten scheint sich allerdings als wahrer Hochzeitstrend zu etablieren. 

Mittlerweile finden 30 % der Befragten diesen Ort perfekt für eine Hochzeit. Dahinter folgt eine Trauung in luftiger Höhe. 14 %  möchten in den Bergen heiraten. Einfach "nur" zuhause feiern, kommt dagegen gerade einmal für 8 % der Paare infrage.

Hochzeit Garten
Ganz entspannt: Eine Hochzeit im Garten ist für fast ein Drittel der Befragten perfekt.(Photo: mydays)

Hochzeitrend Nummer 2: Schlichte, klassische Kleider

Klassisch & schlicht: So könnte man den Hochzeitstrend in Sachen Kleidern zusammenfassen. 37 % der Bräute gaben an, ganz klassisch in Weiß heiraten zu wollen bzw. geheiratet zu haben. Auch was den Stil betrifft ist eine Tendenz erkennbar. Statt einem pomösen weißen Tüll-Traum (6 %), mögen es die meisten Frauen vor allem schlicht (27 %).

Dieser Trend spiegelt sich auch den Suchanfragen bei DEM Portal für Hochzeitsinspiration wider. Hier wird nun wieder vermehrt nach der klassischen A-Linie gesucht. Diese Form bei Brautkleidern schmeichelt fast jedem Körper. 

Umso unverständlicher, dass sie lange von der Bildfläche verschwunden war. Auch Satin-Hochzeitskleider erleben ein Revival. Der Stil á la Ex-Herzogin Meghan Markle ist zwar schlicht, aber unwahrscheinlich edel.

Ein schlichter Traum in Weiß: Satin-Hochzeitskleider stehen bei den Bräuten hoch im Kurs.

Auch Second-Hand-Kleider sind der Renner. Die Vorteile liegt auf der Hand: sie sind günstiger, nachhaltig und können für ein paar Euro perfekt für die Braut angepasst werden.

Hochzeitstrend Nummer 3: Kurze Gästeliste

Es muss nicht immer eine große Party sein. Die Mehrheit der Befragten (42 %) findet eine intime Hochzeit im kleinen Kreis viel schöner als eine große Party mit vielen Freunden und der Familie. Letzteres wünschen sich nur noch 28 % der Paare.

Nachdem die Hochzeiten in den letzten Jahren immer pompöser wurden, geht der Hochzeitstrend jetzt in die entgegengsetzte Richtung. Auch auf Pinterest suchen immer mehr User nach Inspirationen für Micro Weddings. Gerade in Corona-Zeiten wurde die kleine Form einer Hochzeit mit den engsten Vertrauten zum echten Renner.

Komplett allein will aber kaum ein Paar heiraten. Nur 3 % fanden die Option passend. 27 % waren dagegen noch unentschlossen,  da die Hochzeit für sie noch zu weit entfernt ist.

Mirco Wedding
Mirco Wedding: Die Hochzeit im kleinen Kreis ist gerade in diesem Jahr sehr beliebt geworden.(Photo: Shutterstock/ Andrii Kobryn)

Hochzeitstrend Nummer 4: Geld & Reisen als Geschenk

Beim Thema Geschenke hat sich dagegen kaum ein neuer Hochzeitstrend aufgetan. Noch immer möchten Paare zu ihrer Hochzeit am liebsten Geld geschenkt bekommen (60 %). Aber auch gemeinsame Reisen (42%) und gemeinsame Erlebnisse (35 %) stehen bei den Brautpaaren hoch im Kurs. 23 %freuen sich über Sachgeschenke und 14 % über Selbstgebasteltes.

Fazit: Weniger ist mehr 

Viele Paare haben mittlerweile den Wunsch, ihre Hochzeit deutlich kleiner zu halten als dies noch vor kurzem der Fall war. Dies wird sowohl in der Wahl der Location als auch am Hochzeitskleid in der Umfrage deutlich. Und so wie es aussieht, hält der Hochhzeitstrend an. Auch in den nächsten Jahren, so glaubt Hochzeitsplanerin und Stylistin Anne Ladegast-Chiu, gilt das Motto: "Weniger ist mehr" und "Qualität vor Quantität".

Du bist total im Hochzeitsfieber?

Dann engagier auf jeden Fall schon mal einen professionellen Fotografen. Immerhin sind Hochzeitsfotos wohl das wichtigste Andenken an den großen Tag. Expertin Sophie Weise erklärt im Interview, warum du auf keinen Fall, jemanden aus deinem Freundes- oder Familienkreis als Fotograf engagieren solltest.

75 % aller Frauen übernehmen nach der Hochzeit den Namen ihres Mannes. Wir gehen der Frage nach, ob eine Namensänderung noch zeitgemäß ist. Du willst dir erst mal Inspirationen holen? In romantischen Serien kannst du jede Menge Traumhochzeiten ansehen!


Family