Kinder

Lernspiele für die Grundschule kreativ und fantasievoll gestalten

Lernspiele sind in der Grundschule ein super Medium, um Kindern spielerisch den Unterrichtsstoff zu vermitteln – je nach Alter und Klasse variieren die Spiele.

4 Lernspiele für die Grundschule
Lernspiele sind in der Grundschule fördern die Kreativität und die Lernbereitschaft besonders. (Credit: Unsplash)

Mathe, Bio, Deutsch und Sport – Kinder werden bereits in der Grundschule mit einem riesigen Potpourri an Informationen konfrontiert. Wir zeigen euch einige Lernspiele für die Grundschule, die die Kreativität eurer Sprösslinge fördern.


Lernspiele für die Grundschule – von Klasse 1 bis Klasse 4 

Je nach Alter und Klassenstufe sollten Kinder mit verschiedenen Lerninhalten gefüttert werden. Lernspiele unterstützen in der Grundschule den Lehrplan und können ihn an mancher Stelle sogar ergänzen. Wichtig ist dabei allerdings, dass der Spaß dabei nicht zu kurz kommt.


Klasse 1 – Geschichtenerzählen

Kinder lieben Geschichten. Kinder, die abends Geschichten vorgelesen bekommen, weisen oft höhrere Intelligenz und Kreativität auf. Doch nicht nur als Gute-Nacht-Geschichte sind Geschichten für Kinder toll, sie lieben es auch, sie selbst zu erfinden. Bei diesem Lernspiel wird die Kreativität und die Fantasie gleichermaßen herausgefordert. 

So geht’s:

  1. Teile die Kindergruppe auf Teams zu höchstens 5 Personen auf.
  2. Der Spielleiter gibt eine Auswahl von 5 Wörtern vor.

    Zum Beispiel: Löffel, Ei, Waldspaziergang, Mama, Löwe
  3. Die Kinder haben 5 Minuten Zeit, um sich in ihren Teams zusammenzufinden und aus den Wörtern eine Geschichte zu stricken.
  4. Am Ende können alle Teams ihre Geschichte zum besten geben. Die beste Geschichte gewinnt.


Klasse 2 – ABC-Geschichte

In der zweiten Klasse haben die Kinder bereits erste Annäherungen an das Alphabet hinter sich. Eine hervorragende Möglichkeit, um das Gelernte zu vertiefen ist, es in eine Geschichte zu verpacken. Dieses Lernspiel für die Grundschule könnt ihr in großen Klassen oder auch in kleinen Gruppen spielen.

So geht’s: 

  1. Das Spiel geht reihum im Klassenraum. Du beginnst mit dem Buchstaben A und erfindest einen Satz, der mit A beginnt.

    Zum Beispiel: “Als ich gestern Abend nach Hause kam, passierte etwas Überraschendes.”
  2. Als nächstes sind die Kinder dran. Reihum führt jeder die Geschichte mit dem jeweils darauffolgenden Buchstaben fort.

    Zum Beispiel: “Balu der Bär lag in meiner Badewanne.”
    “Chronisch grinsend seifte er sich ein.”
  3. Wenn ein Buchstabe zu schwer ist, kann er auch übersprungen werden. Vor allex X, Y, und Q sind recht unbeliebt.
  4. Die Geschichte wird mit jedem erweiterten Buchstaben immer witziger.


Klasse 3 Zungenbrecher

Auch in der dritten Klasse kann es noch vorkommen, dass Kinder nuscheln und Wörter nicht richtig aussprechen. Für eine klare Artikulation können Zungenbrecher sehr hilfreich sein. Außerdem machen sie Spaß und brennen sich ins Gedächtnis - ihr könnt euch sicher noch an alle Zungenbrecher erinnern, die ihr in eurer Kindheit gehört habt.

Einfacher Zungenbrecher:
"Kleine Kinder können keine kleinen Kirschkerne knacken."

Mittelschwerer Zungenbrecher:
"Wir wiener Waschweiber würden weiße Wäsche waschen, wenn wir wüssten, wo weiches warmes Wasser wäre."

Schwerer Zungenbrecher:
"Blaukraut bleibt Blaukraut und Brautkleid bleibt Brautkleid."


Klasse 4 Eckenrechnen

In der vierten Klasse ist die Mathematik bereits recht weit fortgeschritten. Addieren, Subtrahieren und Multiplizieren sind für die Kinder keine Fremdworte mehr. Ein Grund mehr, die Rechenskills der Kleinen etwas herauszufordern.

So geht’s:

  1. Vier Spieler stellen sich in die vier Ecken eines Raumes. Der Lehrer stellt eine Kopfrechenaufgabe. 
  2. Die Kinder versuchen so schnell wie möglich, die Aufgabe zu lösen und rufen das Ergebnis laut in die Klasse.
  3. Wer als erstes die richtige Lösung gerufen hat, darf eine Ecke weitergehen.
  4. Wer als erstes wieder bei seiner anfänglichen Ecke angekommen ist, der hat gewonnen. Ein anderer aus der Klasse darf seinen Platz einnehmen.


Fazit Lernen und Spaß liegen nah beieinander

Es gibt tausend verschiedene Lernspiele für Grundschule. Sie alle haben eines gemeinsam: den Kindern werden Kreativität und Neugier auf Zahlen und Buchstaben vermittelt. Probiert es am besten selbst aus und schaut, welches der Spiele am besten bei euren Schützlingen funktioniert.