Veröffentlicht inLiving

Wolle waschen: Diese 4 Fehler ruinieren deine Lieblingsklamotten

Wolle waschen ist gar nicht so schwer, wenn man die Top-Fehlerquellen kennt. Wir zeigen dir, wie du Wolle richtig waschen musst.

© Adobe Stcok/ Evrymmnt

Zweifarbige Kleidung waschen: So bleiben die Farben lange schön

Egal, ob Streifenpulli oder gemusterte Bluse – bei zweifarbigen Kleidungsstücken stellt sich oft diese eine Frage: Wie soll das bunte Teil nun gewaschen werden? Wir verraten euch, mit welchen einfachen Tricks das Wäschewaschen gelingt.

Wolle, ein Naturmaterial mit zahlreichen Vorzügen, bietet Wärme, Atmungsaktivität und selbstreinigende Eigenschaften. Damit deine Wollkleidung lange hält und all diese Vorteile bewahrt, ist die korrekte Pflege entscheidend. Durch schonendes Waschen bleibt die Form erhalten, das Einlaufen wird vermieden, und die Wolle bleibt weiterhin weich und angenehm auf der Haut. Welche Fehler du beim Wolle waschen unbedingt vermeiden solltest, erfährst du in diesem Artikel.

Wolle waschen: Was muss ich wissen?

Im Allgemeinen muss Wolle jedoch seltener gewaschen werden als andere Materialien, da sie aufgrund ihrer natürlichen Eigenschaften selbstreinigend ist und Gerüche sowie Feuchtigkeit besser abweist.

Als Faustregel gilt, dass Wollkleidung nach etwa vier bis fünf Mal Tragen gewaschen werden sollte, solange sie nicht stark verschmutzt oder verschwitzt ist. Wollpullover oder -jacken, die über anderen Kleidungsstücken getragen werden, müssen möglicherweise noch seltener gewaschen werden, da sie weniger direkten Kontakt zur Haut haben und somit weniger Schweiß und Hautpartikel aufnehmen.

Wollwaschmittel

Die Wahl des richtigen Waschmittels ist entscheidend, wenn du Wolle waschen möchtest. Verwende ein spezielles Wollwaschmittel, das mild ist und keine Enzyme enthält, die die Wollfasern schädigen können. Normales Waschmittel ist zu aggressiv und kann die Wolle angreifen und schädigen.

Waschbecken oder Schüssel

Um Wolle per Hand zu waschen, benötigst du ein Waschbecken oder eine Schüssel, die groß genug ist, um das Kleidungsstück vollständig eintauchen zu können.

Handtücher

Ein paar saubere Handtücher helfen dabei, die überschüssige Feuchtigkeit aus der gewaschenen Wolle herauszupressen, ohne dass sie dabei verfilzt oder beschädigt wird.

Wäscheständer

Zum Trocknen der Wollkleidung eignet sich am besten ein Wäscheständer. Achte darauf, die Wolle flach auszubreiten und nicht aufzuhängen, um Verformungen zu vermeiden.

Diese Fehler beim Waschen von Wolle solltest du vermeiden

  1. Verwende kein normales Waschmittel, da es zu aggressiv für Wollfasern ist und sie beschädigen kann.
  2. Vermeide heißes Wasser, da es die Wolle verfilzen und einlaufen lassen kann.
  3. Rubbele oder wringe die Wolle nicht stark, um Verfilzungen und Beschädigungen zu verhindern.
  4. Trockne Wollkleidung niemals im Trockner oder auf der Heizung, da dies zu Schrumpfen und Verformungen führen kann.
wolle waschen
Welche Fehler kann man beim Waschen von Wolle machen? Einige! Foto: Adobe Stock/ New Africa

Waschen von Wolle: Die Anleitung

Bevor du mit dem Waschen beginnst, solltest du das Kleidungsstück zunächst auf Flecken oder Verschmutzungen untersuchen. Behandle diese gegebenenfalls mit einem Wollfleckentferner, bevor du fortfährst. Fülle das Waschbecken oder die Schüssel mit lauwarmem Wasser (nicht heiß!) und gib eine kleine Menge Wollwaschmittel hinzu. Rühre das Wasser, um das Waschmittel aufzulösen.

Wolle einweichen

Lege das Wollkleidungsstück vorsichtig ins Wasser und drücke es leicht, damit es sich vollsaugt. Lasse die Wolle für etwa 10 bis 15 Minuten einweichen. Achte darauf, sie nicht zu kneten oder zu reiben, da dies die Wollfasern beschädigen kann und zu Verfilzungen führt.

Wolle vorsichtig waschen

Nachdem die Wolle eingeweicht wurde, kannst du sie sanft waschen. Drücke das Kleidungsstück vorsichtig im Wasser, um Schmutz und Verunreinigungen zu lösen. Vermeide dabei starkes Reiben, Ziehen oder Verdrehen, um die Fasern nicht zu strapazieren oder zu beschädigen. Behandle hartnäckige Flecken behutsam mit den Fingern oder einem weichen Tuch, ohne dabei zu stark zu rubbeln.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok

Wolle spülen

Lasse das Wasser ab und fülle das Waschbecken oder die Schüssel erneut mit lauwarmem Wasser. Lege das Kleidungsstück hinein und drücke es vorsichtig aus, um das Waschmittel auszuspülen. Wiederhole diesen Vorgang, bis das Wasser klar ist und kein Waschmittel mehr im Kleidungsstück zurückbleibt. Achte darauf, das Wasser immer in der gleichen Temperatur wie beim Waschen zu halten, um Temperaturschwankungen zu vermeiden, die zu Verfilzungen führen können.

Wolle trocknen

Nehme das Kleidungsstück aus dem Wasser und drücke es vorsichtig aus, um überschüssiges Wasser zu entfernen. Vermeide dabei Verdrehen oder starkes Auswringen. Lege das nasse Kleidungsstück auf ein sauberes Handtuch und rolle es vorsichtig ein, um noch mehr Wasser herauszupressen. Breite das Kleidungsstück anschließend flach auf einem frischen Handtuch oder einem Wäscheständer aus und bringe es in Form. Lasse es an der Luft trocknen, fernab von direkter Sonneneinstrahlung oder Heizungen, um ein Einlaufen oder Ausbleichen zu verhindern.

Tipps und Tricks für optimale Ergebnisse

  • Drehe Wollkleidung vor dem Waschen auf links, um die Fasern zu schonen und die Bildung von Knötchen (Pilling) zu vermindern.
  • Wasche Wollkleidung nicht zu oft, da sie selbstreinigend ist und durch häufiges Waschen schneller verschleißt. Lüfte sie stattdessen regelmäßig an der frischen Luft, um Gerüche und Feuchtigkeit zu entfernen.
  • Verwende bei Bedarf einen Wollkamm oder eine Fusselbürste, um Knötchen zu entfernen und die Wolle wieder flauschig und weich zu machen.

Dieser Artikel wurde teils mit maschineller Unterstützung erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.