Veröffentlicht inLiving

Weihnachtsbaum aufstellen: Die 4 wichtigsten Tipps für den Baum zum Fest

Du fragst dich, wie du deinen Weihnachtsbaum aufstellen sollst und ob es dort Regeln gibt? Wir haben uns für dich schlaugemacht.

©

3 Weihnachtsfilme, die aus heutiger Sicht problematisch sind

Hast du schon mal hinterfragt, ob deine liebsten Weihnachtsfilme problematisch sind? Nein? Wir haben es für dich getan!

Es sind nur noch ein paar Tage bis Weihnachten und die meisten beschäftigen sich spätestens jetzt mit der Tanne zum Fest. Doch wie genau sollte man seinen Weihnachtsbaum aufstellen und gibt es bestimmte Dinge, die man dementsprechend beachten muss? Wir haben uns für dich schlaugemacht und dir fünf wichtige Tipps für deinen Weihnachtsbaum herausgesucht.

Weihnachtsbaum aufstellen: Diese 4 Dinge gibt es zu beachten

Für viele Menschen war bereits die Suche nach dem perfekten Baum ein kleines Abenteuer für sich. Wenn die perfekte Tanne gefunden wurde, steht man vor der nächsten Herausforderung: Wie soll man den Weihnachtsbaum aufstellen? Wir haben für dich einig Tipps, mit denen du gewährleistest, dass du noch ganz lange etwas von deinem Baum haben wirst.

Weihnachtsbaum ansägen
Bevor du deinen Weihnachtsbaum aufstellst, gilt es, ihn nochmals anzusägen. Foto: eyecrave / getty images via canva

1. Schneide deinen Weihnachtsbaum vor dem Aufstellen an

Damit dein Weihnachtsbaum nicht sofort nach den Feiertagen nadelt, solltest du ihn vor dem Aufstellen an seinem ausgewählten Ort erneut ansägen. Auf diese Weise kann der Baumstamm besser das Wasser aufnehmen, welches du deinem Bäumchen zu trinken gibst. Säge deshalb etwa zwei bis drei Zentimeter vom unteren Stammende ab.

2. Stelle ihn in einen stabilen Ständer mit Wasser

Anschließend gilt es, deinen Weihnachtsbaum so sicher wie möglich aufzustellen. Aufgrund dessen solltest du dir einen Christbaumständer zulegen, der stabil ist, kippsicher und über einen Wasserbehälter verfügt. Ziehe den Mechanismus, welcher an deinem Ständer angebracht ist, so fest, bis der Baum fest und gerade steht. Fülle den Ständer anschließend mit Wasser, damit der Baum nicht nur länger frisch, sondern auch standfest bleibt.

3. Platziere ihn an einem hellen, aber nicht zu warmem Ort

Wenn du verschiedene Möglichkeiten hast, deinen Weihnachtsbaum aufzustellen, solltest du einen Ort wählen, der hell ist, aber nicht zu warm. Dementsprechend ist ein Platz neben der Heizung oder in der Nähe von dieser alles andere als ideal. Ein Platz vor einem großen Fenster und weit weg von der Heizquelle ist deshalb der perfekte Ort für deine Tanne. Solltest du eine Fußbodenheizung besitzen, ist es besser, den Baum auf einem kleinen Hocker zu platzieren.

4. Vergiss nicht, den Weihnachtsbaum nach dem Aufstellen zu pflegen

Nachdem dein Bäumchen nun steht, gilt es, ihn auch weiterhin zu pflegen und Liebe entgegenzubringen. Er sollte dementsprechend stets mit Wasser versorgt sein. Hierbei reicht es, wenn du ihn alle zwei bis drei Tage gießt und das Wasser im Christbaumständer nachfüllst. Empfehlenswert ist es außerdem, den Weihnachtsbaum immer mal wieder mit kalkarmem Wasser zu besprühen. Zudem ist es wichtig, dass du in dem Raum, in welchem dein Weihnachtsbaum stehst, regelmäßig frische Luft hineinlässt, damit die Luftfeuchtigkeit und so auch die Haltbarkeit der Tanne erhöht wird.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok