Veröffentlicht inHome

Waschbecken-Überlauf reinigen: So funktioniert es

Du willst deinen Waschbecken-Überlauf reinigen? Wir verraten dir, wie genau du dabei vorgehen kannst.

© Elena - stock.adobe.com

Die 7 besten Hausmittel zum Badreinigen

Das Bad müsste dringend mal wieder geputzt werden, doch die Reinigungsmittel sind leer? Kein Problem! Hier kommen 7 Hausmittel, die das Bad blitzeblank zaubern.

Viele wissen nicht, wie es heißt und nennen es einfach „Loch im Waschbecken“. Dabei heißt dieses „Waschbecken-Überlauf“ – und dieses muss auch ab und zu gereinigt werden, weil sich auch hier einiges an Dreck ablagern kann. Wir haben uns deshalb angeschaut, wie man den Waschbecken-Überlauf reinigen kann und welche Hausmittel dabei helfen können.

Waschbecken-Überlauf reinigen: So bekommst du ihn am besten sauber

Das Badezimmer wird bei vielen oft geputzt, da Reinlichkeit hier an oberster Stelle steht. Dabei wird auch das Waschbecken geputzt – doch putzt du dabei auch das Loch, welches man als Waschbecken-Überlauf bezeichnet? Denn auch dieses wird mit der Zeit dreckig, sodass sich hier unschöne Kalkstellen, Bakterien oder Schimmel breitmachen können.

Doch wie kann man das kleine Loch, welches dafür sorgt, dass das Wasser nicht überlaufen kann, wenn man mal vergessen hat, den Wasserhahn auszustellen, am besten säubern? Mit dem Putzlappen kommt man dort nicht so gut hinein, allerdings gibt es noch andere Möglichkeiten, den Waschbecken-Überlauf zu reinigen.

1. Natron und Essig

Die Kombination der Hausmittel Natron und Essig hilft in vielen Belangen. So kann dir dieses auch helfen, den Waschbecken-Überlauf zu reinigen. Wie du dabei vorgehen solltest, zeigen wir dir im Folgenden:

  1. Vermische etwas Natron mit Essig, bis das Gemisch schaumig wird.
  2. Nimm eine alte Zahnbürste – alternativ geht auch eine Flaschenbürste – und tunke diese in das Gemisch, um das Loch dann zu reinigen.
  3. Gebe das übrig gebliebene Reinigungsmittelgemisch mithilfe eines Trichters in das Loch. Bei stärkeren Verschmutzungen solltest du mit dem Reinigen erst einige Tage später fortfahren, bei leichten Verschmutzungen reicht auch eine Einwirkzeit von ungefähr einer halben Stunde.
  4. Befeuchte die Bürste mit warmem Wasser und schrubbe nochmals um das Lochinnere herum.
  5. Gieß heißes Wasser zum Nachspülen in den Überlauf. Hierfür kann eine Gießkanne sehr hilfreich sein.

2. Dampfreiniger

Du hast gerade kein Natron und kein Essig zur Hand? Dann nutze einfach einen Dampfreiniger, solltest du diesen eh schon besitzen. Die Dicke und Stärke des Strahls lassen sich je nach Bedarf einstellen und der Dampf erreicht auch schwer zugängliche Stellen.

3. Chemisches Spray

Wenn keiner der anderen Tipps dir zusagt, können auch chemische Mittel zum Einsatz kommen. So kann dir ein Antischimmelspray helfen, wenn sich an dem Waschbecken-Überlauf schon chemischer Schimmel gebildet hat. Durch den Sprühkopf kannst du das Mittel gut für das Loch verwenden und dieses dann einfach mit der schon angesprochenen Zahnbürste verteilen. Die Einwirkzeit entnimmst du einfach der Anleitung auf der Verpackung. Vergiss nicht, alles mit Wasser nachzuspülen.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok