Veröffentlicht inHome

Was genau gehört eigentlich in ein Gästezimmer?

Hast du dich schon mal gefragt, was eigentlich in ein Gästezimmer gehört? Wir haben uns die Gästezimmer-Einrichtung einmal genauer angeschaut.

© Pixel-Shot - stock.adobe.com

13 einfache Tricks für mehr Platz im Schlafzimmer

Die 13 schönsten Schlafzimmer Ideen. Du suchst Schlafzimmer Deko oder willst dein Schlafzimmer einrichten? Hier findest du die besten DIY Ideen für dein ganz persönliches Schlafzimmer, mit Charme!

Die Gästezimmer-Einrichtung ist für viele Menschen eine schwierige Aufgabe. Denn die große Frage „Was genau gehört eigentlich in ein Gästezimmer?“ schwebt über allen anderen Fragen. Wir haben uns deshalb angeschaut, welche Essentials sich in dem Raum für Besucher:innen finden lassen sollten.

Gästezimmer-Einrichtung: Diese 6 Dinge gehören in diesen Raum

Vor allem in der Weihnachtszeit ist es keine Besonderheit für viele Menschen Besuch zu bekommen. Wer besonders viel Glück und Platz hat, kann sogar ein Gästezimmer vorweisen, um seinem Besuch den Aufenthalt so angenehm wie möglich zu machen. Wenn du gerade erst dabei bist, dein Gästezimmer einzurichten, haben wir hier für dich zusammengetragen, welche Dinge sich in diesem Raum unbedingt finden lassen sollten.

Frau schläft
Ein gemütliches Bett ist das Herzstück jeder Gästezimmer-Einrichtung. Foto: Krakenimages.com – stock.adobe.com

1. Eine bequeme Schlafmöglichkeit

Ob Gästebett, Schlafcouch oder Schlafsessel: Das Wichtigste im Gästezimmer ist es, eine bequeme Schlafmöglichkeit für deinen Besuch zu schaffen. Hierfür darf auch der größte Teil des Budgets draufgehen, da dein Besuch sicherlich viel mit dir gemeinsam unternehmen wird und sich dann auf einen guten Schlaf in der Nacht freuen wird, wenn sie eine bequeme Schlafmöglichkeit erwartet. Am besten solltest du auch selbst vorher einmal Probeliegen!

Mit zur bequemen Schlafmöglichkeit gehört auch saubere, frische Bettwäsche, kuschelige Steppdecken, extra Decken und viele, extra Kissen. Du weißt nicht immer, welche Schlafgewohnheiten deine Gäste haben – sei deshalb am besten für alle Eventualitäten vorbereitet.

2. Ein Platz für Kleidung

Deine Gäste werden sich gleich viel wohler bei dir fühlen, wenn sie nicht aus dem Koffer leben müssen, sondern einen Platz für ihre eigene Kleidung haben. Hänge für deinen Besuch am besten schon Bügel in den Schrank, damit alles, was sie brauchen, hier schon vorhanden ist. Wenn du wenig Platz in deinem Gästezimmer hast, kannst du auch einfach eine Kleiderstange organisieren.

Kleiderbügel
Zur Gästezimmer-Einrichtung gehört auch Platz für Kleidung. Foto: daniiD – stock.adobe.com

3. Zugangsdaten zum WLAN

Vielen Gästen ist es unangenehm, nach dem WLAN zu fragen. Wenn sie dieses nicht von früheren Besuchen eh schon haben, lohnt es sich deshalb, die Zugangsdaten einfach im Gästezimmer zu hinterlassen. Dadurch fühlt sich dein Besuch sicherlich gleich richtig willkommen und wie zu Hause. Denn wie heißt es so schön: Zuhause ist da, wo sich das WLAN automatisch verbindet!

4. Lichtquellen

Eine gute Beleuchtung ist im Gästezimmer das A und O. Das Minimum ist hierbein ein Leselicht am Bett. Niemand möchte im Dunkeln, wenn man mal auf Toilette muss, durch ein Zimmer stolpern, welches man nicht wie seine Westentasche kennt. Außerdem sorgt warmes Licht für einen hohen Gemütlichkeitsfaktor.

5. Wecker und kleine Basics

Man kann nicht alles in den Koffer packen. Aufgrund dessen freuen sich deine Gäste bestimmt, wenn du kleine Basics in deine Gästezimmer-Einrichtung mit inkludierst. Dazu gehören zum Beispiel ein beleuchteter Wecker, Stifte, Papier, eine Schere und Taschentücher.

6. Blumen und Pflanzen

Es gibt keine schönere Begrüßung als durch einen Strauß frische Blumen. Packe diese einfach in eine Vase und stelle sie ins Gästezimmer, um deinem Besuch direkt zu Beginn ihres Aufenthalts eine Freude zu machen. Wenn du noch ein wenig Platz übrig hast, kannst du auch noch ein oder zwei Zimmerpflanzen im Raum platzieren, welche nicht nur hübsch aussehen, sondern auch als Luftreiniger dienen können.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok