Veröffentlicht inHome

Silikon entsorgen: So machst du es richtig

Wir zeigen dir im folgenden Artikel, wie du Silikon am besten entsorgen kannst. Hier liest du mehr darüber.

© Valerii Honcharuk - stock.adobe.com

28 nützliche Tricks für den Alltag, die dein Leben verändern werden

So meisterst du den Alltag, ohne die Nerven zu verlieren! Smarte Lifehacks für jedermann. Splitter entfernen, Haargummis wieder in Form bringen und keine beschlagene Brille mehr, trotz Maske.

Silikon ist ein vielseitiges Material, das in vielen Bereichen unseres täglichen Lebens Anwendung findet. Von Küchenutensilien über medizinische Geräte bis hin zu Bau- und Dichtungsmaterialien ist Silikon aufgrund seiner Flexibilität und Hitzebeständigkeit äußerst beliebt. Doch wenn es darum geht, Silikon zu entsorgen, stellt sich die Frage, wie man dies am besten und – vor allem umweltbewusstesten – macht.

Kann man Silikon in den Restmüll werfen?

Laut Entsorgen.org können kleine Mengen von Silikon im Restmüll entsorgt werden, während größere Mengen getrockneten Silikons im gelben Sack oder der gelben Tonne Platz finden. Bei riesigen Mengen, wie beispielsweise von Baustellen, empfiehlt sich die Entsorgung im Wertstoffhof oder im Container eines spezialisierten Entsorgers. Dabei ist es wichtig, darauf zu achten, dass die Kartuschen den grünen Punkt tragen.

Wie sieht das mit Silikonpresse aus?

Auch Silikonpressen, die oft aus Metall hergestellt sind, müssen anders entsorgt werden. Diese können im Wertstoffhof im Container für Schrott abgegeben werden. Im Falle von Pistolen aus Kunststoff hingegen erfolgt die Entsorgung im gelben Sack oder der gelben Tonne.

Bevor man sich jedoch mit der Entsorgung befasst, sollte man sicherstellen, dass die Kartuschen vollständig entleert sind. Sauber entleerte Kunststoffkartuschen dürfen im gelben Sack und der gelben Tonne landen. Der grüne Punkt auf den Kartuschen signalisiert, dass sie bedenkenlos im gelben Sack entsorgt werden können.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok

Können kleine Mengen in den Hausmüll?

Für kleinere Mengen von Silikonresten, beispielsweise nach der Renovierung von Badezimmern oder dem Austausch von Fensterdichtungen, ist die Entsorgung im Restmüll angemessen. Größere Mengen sollten hingegen im gelben Sack oder der gelben Tonne entsorgt werden, und bei beträchtlichen Mengen, wie sie auf Baustellen anfallen können, ist eine Rücksprache mit der örtlichen Gemeinde ratsam, um die besten Entsorgungsmöglichkeiten zu ermitteln.

Weitere Artikel über das Entsorgen?
Pizzakarton entsorgen: Gehört er in die Altpapiertonne?
Kann man ein altes Backblech im Hausmüll entsorgen?
6 Dinge, die man nicht mehr in deiner Küche finden sollte

Was tun, wenn das Silikon eingetrocknet ist?

Es kommt nicht selten vor, dass Silikon in Kartuschen eintrocknet, insbesondere wenn es nicht vollständig verwendet wurde. Auch dies muss ordnungsgemäß entsorgt werden. Kleine Mengen können im Restmüll verschwinden, während größere Mengen im gelben Sack oder der gelben Tonne Platz finden. Auf Baustellen bietet sich häufig der Weg zum Wertstoffhof an.

Ein ökologisch sinnvoller Ansatz besteht darin, Silikon vollständig zu nutzen, bevor es in der Kartusche vertrocknet. Vielleicht gibt es im Bekanntenkreis jemanden, der Silikon benötigt, oder man plant Renovierungsarbeiten so, dass so wenig wie möglich an Abfall und Restsilikon übrig bleibt.

Dieser Artikel wurde teils mit maschineller Unterstützung erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.