Veröffentlicht inHome

Kann man ein altes Backblech im Hausmüll entsorgen?

Dein Backblech ist nicht mehr zu retten und du überlegst dir, es zu entsorgen? Wir haben ein paar Tipps für dich.

© oranguta007 - stock.adobe.com

3 Weihnachtsfilme, die aus heutiger Sicht problematisch sind

Hast du schon mal hinterfragt, ob deine liebsten Weihnachtsfilme problematisch sind? Nein? Wir haben es für dich getan!

Gerade in der Weihnachtszeit verbringen wir viel Zeit in der Küche. Wir backen Plätzchen oder bereiten leckere Gerichte für Feiern vor. Da spielt natürlich auch der Ofen und somit auch das Backblech eine große Rolle. Weißt du, wann du dein Backblech das letzte Mal ausgetauscht hast? Wenn dein Backblech schon mal bessere Tage hatte, ist es wohl oder übel an der Zeit, es so langsam zu entsorgen. Aber wie geht das eigentlich? Kann man es einfach in den Hausmüll werfen?

Worauf besteht ein Backblech eigentlich?

Die meisten Backbleche bestehen aus recycelbaren Rohstoffen, was sie zu idealen Kandidaten für den Wertstoffhof macht. Und wie der Name bereits verrät, bestehen die meisten Backbleche aus Metall. Während sie früher hauptsächlich aus Eisen gefertigt wurden, sind heutzutage vor allem Backbleche aus Aluminium oder Stahl verbreitet, schreibt das Portal „Lecker“. Diese können entweder emailliert oder mit einer Teflonbeschichtung versehen sein, was ihre Antihaft-Eigenschaften verbessert. Neben traditionellen Backblechen sind allerdings auch Silikonformen zum Backen heutzutage vermehrt anzutreffen.

Kann man es also im Hausmüll entsorgen?

Wenn Backbleche durch Kratzer oder eingebranntes Fett mit der Zeit unbrauchbar geworden sind, gibt es natürlich auch umweltfreundliche Möglichkeiten für ihre Entsorgung. In Berlin, zum Beispiel, kann man laut Berlin Recycling, alte Backbleche in der gemeinsamen Wertstofftonne entsorgen, die seit 2013 Metalle neben Verpackungen und Verbundstoffen akzeptiert. Dies gewährleistet eine fachgerechte Recyclingbehandlung der enthaltenen Rohstoffe. Alternativ kannst du alte Backbleche auch bei einem Wertstoffhof abgeben.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok

Kommt es auf das Material des Backbleches an?

Nach Entfernung der Beschichtung können diese Metalle ohne Qualitätsverlust wiederverwendet werden. Emaillierte Bleche ermöglichen sogar die Wiederverwertung der Beschichtung. Für Teflon-Beschichtungen wurde ein Verfahren entwickelt, das bis zu 90 % des Materials recycelt. Daher können recycelte Backblechmaterialien in Produkten wie Fahrrädern, Autoteilen, Bratpfannen und Blecheimern wiederverwendet werden, was einen wichtigen Beitrag zur Ressourcenschonung und Umweltschutz leistet.

Weitere Artikel über das Entsorgen?
Corona-Test entsorgen: In welche Tonne gehört er wirklich?
Altglas entsorgen: Dieser Fehler kostet dich 5.000 €
4 Möglichkeiten, um einer alten Glühbirne einen neuen Sinn zu geben

Wie kann man ein Backblech reinigen?

Wenn du versuchen willst, dein Backblech zu reinigen, damit du es nicht entsorgen musst, haben wir auch hier ein paar Tipps für dich. So schreibt das Portal „Porta“, dass man sein Backblech mühelos mit einer Essiglösung reinigen kann.

Mische dazu zwei Esslöffel Salz mit Essig und Wasser im Verhältnis eins zu drei und lassen die Mischung auf dem Blech köcheln, bis sich das Eingebrannte von selbst löst. Anschließend spülst das Blech gründlich mit warmem Wasser aus, um etwaige Rückstände zu entfernen.