Veröffentlicht inHome

Osterdeko: So machst du Kresse-Eier ganz einfach selbst

Kresse-Eier sind an Ostern bei vielen Menschen nicht wegzudenken. Wir haben uns angeschaut, wie du sie ganz einfach selbst machen kannst.

Kresse-Eier
© Caterina Trimarchi - stock.adobe.com

8 coole Techniken, Ostereier zu bemalen | Die schönste Osterdeko gibt's bei uns

Ostereier bemalen gehört im Frühjahr einfach mit dazu. Hier findest du 8 richtig coole Techniken, Ostereier zu verschönern. Endlich mal neue Ideen für deine Osterdeko!

Wenn es um Osterdeko geht, sind sogenannte Kresse-Eier bei vielen Familien und Menschen nicht wegzudenken. Dabei handelt es sich nicht um Eier, die komplett aus Kresse sind, sondern um Eierschalen, aus denen Kresse herauswächst! Hier wird sozusagen Funktionalität und Essensgenuss mit Interior verbunden. Wir zeigen dir deshalb in diesem Artikel, wie du deine Kresse-Eier ganz einfach selbst machen kannst.

Kresse-Eier: Das brauchst du für dein Oster-Projekt

Kresse-Eier sind eine hervorragende Idee, um nicht nur etwas Leckeres zum Osterfrühstück zu haben, sondern auch, um den Ostertisch auf natürliche Art und Weise zu verschönern. Dabei kannst du die Eier für dich selbst basteln, zusammen mit deinen Freund:innen oder auch mit deinen Kindern.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Alles, was du dafür brauchst, ist das Folgende:

  • Eier
  • Watte, Wattepads oder etwas Küchenpapier
  • Messer
  • Bio-Kressesaat
  • Sprühflasche mit Wasser
  • Eierkarton oder Eierbecher
  • Nach Belieben zum Verzieren: Wackelaugen, wasserfester Stift, Eiermalfarben etc.

So machst du die Kresse-Eier bei dir Zuhause

Nachdem du nun alles hast, was du brauchst, kannst du direkt mit deinem österlichen Projekt starten. Im Folgenden liefern wir dir eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, die dir helfen wird, deine Kresse-Eier ganz einfach selbst zu machen:

  1. Schlage mit einem Messer den oberen Bereich der Eier ab.
  2. Fange das Eigelb und Eiweiß auf, um daraus noch etwas Leckeres zu kochen.
  3. Reinige die Eierschalen unter fließendem, heißen Wasser.
  4. Bemale die Kresse-Eier mit lustigen Gesichtern je nach Belieben. Wenn du keine Verzierung auf deinen Eiern möchtest, kannst du diesen Schritt überspringen.
  5. Lege ein Stück Watte, ein Wattepad oder Küchenpapier in die Eierschalen und drücke diese vorsichtig nach unten.
  6. Tröpfel etwas Wasser hinein oder besprühe die Watte mit einer Sprühflasche.
  7. Streue jetzt die Kressesamen aus.
  8. Besprühe die Samen anschließend noch einmal mit etwas Wasser.
  9. Stelle deine Kresse-Eier in eine Eierpackung und platziere sie an einem warmen, sonnigen Ort.
  10. Vergiss nicht, die Kresse immer gut feucht zu halten.

Einen kleinen Extra-Tipp wollen wir dir noch mit auf den Weg geben. Wenn du Frischhaltefolie über deinem Ei anbringst, steigerst du damit die Luftfeuchtigkeit, sodass die Pflänzchen nicht so schnell austrocknen. Du wirst sehen, dass du schon nach fünf bis sechs Tagen deine erste Kresse ernten kannst.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok