Veröffentlicht inHome

Geschirrspüler einräumen: Mit diesen 4 Tricks räumst du ihn richtig ein

Du fragst dich, wie man eigentlich einen Geschirrspüler richtig einräumt? Wir haben uns angeschaut, mit welchen Tricks du alles reinbekommst.

© Stefan Werner - stock.adobe.com

Beim Geschirrspülen Energiesparen // IMTEST

Ganz einfach und nebenbei sparen? Mit diesen 10 Tipps zum Thema Geschirrspülen klappt’s.

„Was nicht passt, wird passend gemacht“ – so lautet bei vielen das Motto, wenn es um das Einräumen des Geschirrspülers geht. Da werden Bestecke übereinander gestapelt und Teller überall dahin gestellt, wo es noch passt. Doch es geht auch anders – und besser. Wir zeigen dir, wie du deinen Geschirrspüler einräumen solltest und welche vier Tipps und Tricks es dafür gibt.

Geschirrspüler einräumen: 4 Tipps, wie es richtig geht

An sich ist es egal, was oben und was unten in die Spülmaschine hineinkommt. Das Wichtigste ist, dass überall Wasser hinkommt, damit auch alle Dinge, die sich im Geschirrspüler befinden, sauber werden. Aber wie räumt man den Geschirrspüler richtig ein, damit alles optimal hineinpasst? Wir haben vier wichtige Tipps für dich parat.

Besteckkorb
Das Besteck sollte immer mit den Griffen nach unten in den Besteckkorb gestellt werden. Foto: Ekaterina – stock.adobe.com

1. Der Besteckgriff gehört nach unten

Wenn du einen Besteckkorb hast, solltest du darauf achten, dass das Besteck mit dem Griff nach unten dort hineingestellt wird. Auf diese Weise wird es weniger Kalkflecken geben und das Besteck wird an der Stelle, wo es am meisten benutzt wird, auch richtig sauber.

2. Sprüharme sollten nicht blockiert sein

Die Sprüharme müssen frei rotieren, um das bestmögliche Waschergebnis zu liefern. Nur auf diese Weise kann jedes einsortierte Geschirrteil vollständig erreicht werden. Achte also darauf, dass große oder zu hohe Gegenstände die Sprüharme nicht blockieren.

3. Richte die Teller gleich aus

Alle Teller sollten beim Geschirrspüler einräumen in dieselbe Richtung aufgestellt werden, sodass sich diese nicht berühren. Noch besser ist es, wenn du abwechselnd kleine und große Teller aneinanderreihst, weil auf diese Weise das Wasser überall gleichmäßig hingelangen kann.

4. Offene Gefäße gehören nach unten ausgerichtet

Die meisten Geschirrspüler sind so konzipiert, dass sich in der oberen Etage Platz für Tassen und Gläser finden lassen. Am besten stellst du alle Gefäße mit der Öffnung nach unten, da sich sonst in diesen Wasser stauen kann, welches dafür sorgt, dass die Gefäße nicht sauber ausgespült werden.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok