Veröffentlicht inHome

Aus diesem Grund solltest du deine Zahnbürste nicht im Bad lagern

Wusstest du, dass du deine Zahnbürste eigentlich nicht im Bad lagern solltest? Wir haben uns angeschaut, was dahinter steckt.

© Айман Дайрабаева - stock.adobe.com

Die 7 besten Hausmittel zum Badreinigen

Das Bad müsste dringend mal wieder geputzt werden, doch die Reinigungsmittel sind leer? Kein Problem! Hier kommen 7 Hausmittel, die das Bad blitzeblank zaubern.

Die Zahnbürste ist ein fester Bestandteil jedes Badezimmers. Wenn man eine Zahnbürste zum/r Partner:in mitnimmt, heißt es sogar, dass man metaphorisch bei demjenigen eingezogen ist. Doch wusstest du, dass die Zahnbürste eigentlich gar nichts im Bad zu suchen hat? Wir verraten dir, wo sie besser aufgehoben wäre.

Darum gehört die Zahnbürste nicht ins Bad

Morgens und abends schrubben wir uns die Zähne und manche sogar auch nach dem Mittagessen nochmals. Doch wer seine Zahnbürste am Waschbecken oder auf der Ablage zu liegen hat, bietet so einen Nährboden für Keime und Bakterien.

Durch die hohe Luftfeuchtigkeit, die starken Feuchtigkeitsschwankungen und auch durch das Betätigen der Toilettenspülung können sich auf der Zahnbürste viele Keime festsetzen, die durch das Lüften richtig gut im Raum verteilt werden.

So bewahrst du deine Zahnbürste richtig auf

Wenn du auf Nummer sicher gehen willst und verhindern möchtest, dass du dir Keime und Bakterien auf deine Zähne schrubbst, bewahrst du die Zahnbürste am besten in einem anderen Raum auf, der weniger Luftfeuchtigkeit aufweist.

Allerdings gibt es noch Alternativen, die Zahnbürste aufzubewahren, die nicht erfordern, dass du sie außerhalb des Badezimmers aufbewahrst. Auf die folgenden Dinge solltest du deshalb bei der Aufbewahrung deiner Zahnbürste achten:

  • trockene und kühle Umgebung, wie ein gut verschließbarer Badezimmerschrank
  • stehende Position, ohne, dass andere Zahnbürsten sich berühren
  • Wichtig: regelmäßige Reinigung des Zahnputzbechers
  • Abdeckung für den Bürstenkopf

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok