Einen Onkel, der einfach nicht einsieht, dass man das N-Wort nicht sagen darf oder eine Tante, die konstant betont, wie viel man zugenommen hat, haben viele von uns. Es ist definitiv nicht einfach, mit solch toxischen Familienmitgliedern umzugehen. Wir geben dir Tipps, wie du die Feiertage heil überstehst

Toxische Familienmitglieder: Diese Geschenke geben eine subtile Nachricht

Bodyshaming, Rassismus oder toxische Maskulinität: all das müssen wir uns besonders um die Feiertage immer wieder von Verwandten anhören. Die Aufklärungsarbeit gestaltet sich meistens sehr schwierig, da sie einfach nicht auf einen hören wollen. Da hat man gar keine Lust mehr, den Verwandten etwas zu schenken. Mit diesen Geschenken kannst du deiner Wut Ausdruck verleihen und deine Verwandten vielleicht auch umstimmen:

Gegen Rassismus:

Der Onkel, der immer wieder das N-Wort sagt, oder die Mutter, die rassistische Stereotype verbreitet kennen wir doch alle. Mit diesem Online-Kurs der Autorin Tupoka Ogette lernen deine Verwandten, wie sie sogar Allies sein können.

Sonst hilft Leider nur mit Fakten und Lebensrealitäten dagegen argumentieren.

Homophobie:

Deine Verwandten kommen immer wieder mit homophoben Kommentaren um die Ecke, die du einfach nicht mehr ertragen kannst oder richten die Bemerkungen sogar an dich? Der Film „Milk“ mit Sean Penn als Hauptdarsteller zeigt ihnen eindrucksvoll, wie schwer es eigentlich war und immer noch ist, für die Rechte von LGBT-Personen zu kämpfen. Den Film bekommst du schon für ca. 9 Euro als Blu-Ray bei Amazon.

Homophobe Personen verstehen meistens nicht wieso sie homophob sind, da sie nicht mit queeren Menschen Kontakt haben. Daher ist es wichtig, ihnen die Lebensrealitäten zu zeigen.

YouTube video
Das ist der Trailer zu dem Film „Milk“.

Transphobie:

Leider ist Transphobie in der Eltern-Generation noch sehr verbreitet. Oft fehlt gerade in der Altersgruppe eine gute Repräsentation. Das Buch von Linus Giese zeigt seine Erfahrungen als Trans-Mann. So kannst du diese Lebensrealität Verwandte näher bringen. Das Buch Ich bin Linus bekommst du für 15 Euro auf Amazon.

Bodyshaming:

Gerade über die Feiertage betonen Verwandte oft, wie viel man zugenommen hat und wie viel man nun essen darf. Der Film Embrace der Australierin Tara Brumfit zeigt auf verschiedene Art und Weise, wie schädlich Body Shaming sein kann. Die deutsche Schauspielerin Nora Tschirner ist ebenfalls zu sehen. Den Film bekommst du für ca. 5 Euro bei Amazon als DVD.

YouTube video
In einem Auftritt bei Spiegel TV erklärt Nora Tschirner damals eindrucksvoll, warum sie den Film unterstützt hat.

Wenn deine Verwandten dich an den Feiertagen für dein Gewicht shamen, kannst du ihnen entweder Filme wie Embrace zeigen, oder sie mit ihrem Verhalten konfrontieren. Das kannst du tun in dem du die Situation umkehrst und sie auf ihr Gewicht ansprichst und sie fragst, wie sie das finden oder wieder mit geballten Wissen dagegen argumentieren.

Toxic Masculinity:

Egal ob jung oder alt: toxische Maskulinität findet man bei vielen Menschen, auch im eigenen Verwandtenkreis. Vielleicht hilft es ihnen, wenn du das toxische Verhalten von ihnen spiegelst. Im letzten Fall hilft nur noch Aufklärung: Das Buch „Sei kein Mann“ von JJ Bola zeigt, warum „Männlichkeit“ nicht immer etwas Gutes ist. Das Buch bekommst du für 16 Euro bei Amazon.

Für Impfgegner:innen:

Gerade zu Corona-Zeiten befinden sich unter den Familienmitgliedern immer wieder Impfgegner:innen. Leider ist es wahrscheinlich, dass man diese nicht mehr erreichen kann, wenn sie schon radikalisiert oder überzeugt sind. Eine Idee wäre das Buch von Yeon-Mi Park Meine Flucht aus Nordkorea zeigt, wie ein totalitärer Staat wirklich funktioniert. Das bekommst du bei Amazon für 11 Euro. Diejenigen, die aber sich nicht ganz sicher sind, kannst du vielleicht mit dem kostenlosen Buch der Bundeszentrale der Gesundheitlichen Aufklärung mit Gastbeiträgen von z.B. Dr. Eckart von Hirschhausen überzeugen. Das kannst du dir auch jetzt noch runterladen, um ihre Argumente widerlegen zu können.

Für Leugner:innen der Klimakrise:

Verwandte, die mit einem großen SUV zur Familienfeier anfahren und klimafreundliche Politik kritisieren haben wahrscheinlich den Ernst der Klimakrise noch nicht verstanden. Der bekannte Physiker Harald Lesch erklärt in seinem Buch Wenn nicht jetzt, wann dann?: Handeln für eine Welt, in der wir leben wollen, warum wir jetzt handeln sollten. Das Buch bekommst du bei Amazon für ca. 15 Euro. Hier findest du auch die zum Argumentieren die krassesten Fakten zum Klimawandel im Überblick.

Ähnliche Artikel:

Die mit dem Einkaufswagen 🛒 gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links. Die Produkte werden nach dem besten Wissen unserer Autor:innen recherchiert und teilweise auch aus persönlicher Erfahrung empfohlen. Wenn Du auf so einen Affiliate-Link klickst und darüber etwas kaufst, erhält wmn eine kleine Provision von dem betreffenden Online-Shop. Für Dich als Nutzer:in verändert sich der Preis nicht, es entstehen hierdurch keine zusätzlichen Kosten. Die Einnahmen tragen dazu bei, Dir hochwertigen, unterhaltenden Journalismus kostenlos anbieten zu können.