Der Muttertag ist eine gute Gelegenheit, um deiner Mama ‚Danke‘ zu sagen. Dafür, dass, deine Mutter hinter dir steht und alles stehen und liegen lassen würde, wenn es dir nicht gut geht. Was viele dabei nicht wissen: Der Ursprung des Muttertags führt einen in die dunkle Geschichte des Dritten Reichs. Was genau es damit genau auf sich hat und wann der Muttertag seinen Ursprung fand, das erfährst du in diesem Artikel.

Ursprung des Muttertags: Eine Erfindung der Nazis?

Dass der Muttertag eine Erfindung der Nazis ist, ist immer wieder Thema. Fakt ist, dass die Nazis den Muttertag zwar nicht erfunden haben, ihn aber zum offiziellen Feiertag ernannt haben. Dies war aber keineswegs ein feministischer Gedanke, sondern reduzierte die Frau einzig und alleine zur Gebärmaschine. Die Absurdität reicht sogar so weit, dass Medaillen an Frauen verteilt wurden, die besonders viele Kinder bekamen. Ab acht Kindern gab es die Goldene…

Dass die Nazis die „gebärfreudige arische Frau ehrten“, war allerdings nicht der Beginn des Muttertags! Sondern: König Heinrich der 3. hatte im 13. Jahrhundert den Mothering Day eingeführt.

Der Muttertag als Ehrentag alle Mütter

1907 hatte die US-Amerikanerin Anna Jarvis Freunde in ihr Haus eingeladen, um gemeinsam an ihre verstorbene Mutter zu gedenken. Dabei kam sie auf die Idee, einen Ehrentag für Mütter einzuführen.

Mutter und Tochter lachen, während sie ihr vorliest Ursprung des Muttertags
Ursprung des Muttertags: Das hat die Nazi-Zeit damit zu tun. Foto: / istock / Liderina

Somit wurde der Mothers Day 1908 zum ersten Mal in einem Gottesdienst gefeiert. Sechs Jahre später wurde er von dem US-Präsidenten Wilson offiziell zum Feiertag erklärt und auf den zweiten Sonntag im Mai gelegt.

Während der Weimarer Republik propagiert der Verband Deutscher Blumengeschäftsinhaber den Muttertag. So wurde er schon weit vor Beginn der Nazi-Zeit gefeiert.

Erst 1923 wurde er dann auch im Deutschen Reich eingeführt. Er wurde von den Nationalsozialisten für ihre Ideologie genutzt und zum Feiertag erklärt. Seit 1949 ist der Muttertag kein gesetzlicher Feiertag mehr, aber er wird trotzdem gerne gefeiert.

Fazit: Der Muttertag weist eine lange Tradition auf

Auch wenn er aus verschiedenen Gründen gefeiert wurde, so ging es letztendlich doch immer darum, ‘Danke’, zu sagen. Dass er von den Nazis ins Leben gerufen wurde, ist jedoch nicht ganz richtig. So war der Muttertag bereits im Mittelalter ein besonderer Tag.

Dir hat der Artikel gefallen? Hier findest du weitere zum Thema Muttertag.