Donald Trump ist endlich den Schritt zu weit gegangen, den Twitter und Facebook gebraucht haben, um den Typen endlich zu sperren. Fürs erste. 

Die Wahlkampagnenkonten des U.S. amerikanischen Präsidenten fallen schon seit Monaten durch kolerische Posts und Tweets auf. Wiederholt wurde Trump von Twitter und Facebook dazu aufgefordert, sich weniger populistisch zu äußern. 

twitter account smartphone
Trump ist auf Twitter so aktiv wie nie. Bis jetzt.(Photo: Shuuterstock/OverHope.STP)

Fehlinformationen auf sozialen Plattformen

Teilweise distanzierten sich die Plattformbetreiber von den Postings, um sich nicht weiter angreifbar zu machen. Doch nun ist er wirklich einen Schritt zu weit gegangen. Die Statuten von Facebook und Twitter besagen, dass hier keine Fehlinformationen über die Coronapandemie oder den Virus an sich verbreitet werden dürfen. 

Donald Trump hatte jedoch die Information verbreitet, dass Kinder gegen den Virus beinahe immun seien.

Kinder seien „fast immun“ gegen das Coronavirus.

– Donald Trump

Schon vor Wochen hat Twitter Trump dazu angehalten, sich mit seinen polemischen Fehlinformationen zurückzuhalten. Die Richtlinien auf den Social Media Plattformen wie Twitter werden immer strenger seit die Pandemie das Leben inne halten lässt. Donald Trump scheißt großflächig darauf.

Fragt ihr euch auch manchmal, was wirklich hinter den Kulissen des Weißen Hauses vor sich geht? Das neue Enthüllungsbuch, das Trumps Nichte geschrieben hat, kommen einige Teile der Wahrheit ans Licht.