Es ist eine Klimakatastrophe des schlimmsten Ausmaßes: Die Überschwemmungen in Deutschland haben vielen Menschen alles gekostet. Ganze Existenzen wurden von den Wassermassen der übergelaufenen Flüsse weggerissen. Wir haben eine Übersicht, wo du Spenden für die Hochwasser-Katastrophe hinschicken und wie du den Opfern der Überflutung noch helfen kannst.

Spende für die Hochwasser-Katastrophe: Hier kannst du helfen

Es wird von vielen Nachrichtenquellen abgeraten, direkt ins Hochwassergebiet zu fahren und vor Ort zu helfen. Trotzdem gibt es viele andere Wege, wie man die Opfer unterstützen und ihnen helfen kann, sich wieder eine Existenz und ein Leben aufzubauen. Wir haben die wichtigsten Adressen für Sach-und Geldspenden für dich zusammengestellt.

Hochwasser Deutschland
Manche Menschen haben alles in den Wassermassen verloren. Wir sagen dir, wo du für das Hochwasser spenden kannst. Credit: IMAGO / Olaf Döring

1. Aktion Deutschland Hilft – Geldspende

Das Bündnis der deutschen Hilfsorganisationen hat eine eigene Seite eingerichtet, um Spenden für die Flutopfer zu sammeln. Auch die Tagesschau arbeitet mit der Aktion Deutschland Hilft-Organisation zusammen, um den betroffenen Gebieten zu helfen. Mit deiner Spende kannst du auf dieser Seite helfen, die Vermissten zu bergen, medizinische Hilfe zu gewährleisten und die psychologische Hilfe für Betroffene sicherzustellen.

2. WDR-Übersicht von Spendenkontos – Geldspende

Der WDR hat es sich zur Aufgabe gemacht, eine Liste von Spendenkontos anzulegen, die sich für die Betroffenen des Hochwassers einsetzen. Hierbei handelt es sich um Organisationen wie das Deutsche Rote Kreuz, die DLRG oder dem Technischen Hilfswerk.

  • Was? Geldspende
  • Wo? Verschiedene Konto; eine Übersicht findest du hier.

3. Fressnapf – Geldspende für Tiere

Auch die Tiere in den jeweiligen Regionen hat es stark getroffen. Genau deshalb hat Fressnapf einen Spendenfond eingerichtet, der die Orte unterstützt, wo die Tiere am meisten leiden mussten. Über diese Seite kann man jedoch nicht nur spenden, sondern sich auch für Sachspenden bewerben, falls man von der Hochwasserkatastrophe besonders betroffen ist.

4. Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe – Geld- und Sachspenden

Wer lieber materiell helfen möchte, der wird vor allem in den sozialen Netzwerken fündig. Dort werden immer wieder Stories von Orten und Adressen geteilt, die sich über Kleidung, Lebensmittel und andere Sachgegenstände freuen würden. Wer eine Übersicht auf einen Blick benötigt, der wird auf der Website vom Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe fündig. Hier sind die Anlaufstellen für jeden betroffenen Stadtkreis zu finden mitsamt Informationen und Ansprechpartner:innen.

5. Stadt Erkrath – Sachspenden und Leihgaben

Die Stadt Erkrath sucht vor allem nach Menschen, die Gegenstände für die Aufräumarbeiten zur Verfügung stellen können. Hier werden Pumpen, Kettensägen und Nasssauger benötigt, um schneller voranzukommen und den Menschen wieder ein Zuhause zu erschaffen.

Jede noch so kleine Spende für das Hochwasser hilft!

Egal, ob du nur einen Euro spendest oder deinen Kleiderschrank ausmistet: Jede noch so kleine Spende kann den Betroffenen helfen! Wenn du überlegst, eine Sachspende zu tätigen, dann denk allerdings daran, dass deine Sachen auch noch in einem guten Zustand sein sollten und nicht etwas, was du normalerweise wegschmeißen würdest.

Das könnte dich auch noch interessieren: