Das deutsche Grundgesetz ist veraltet und spiegelt nicht mehr das wieder, was die meisten Deutschen unter ihrer Sprache verstehen. Auch wenn die meisten Deutschen das Grundgesetz grundsätzlich als “gut” oder sogar “sehr gut” erachten (fast 90 %, finden sich hier einfach ein paar Schnitzer, wieder, die nach heutigem Verstand der Menschen nicht mehr tragbar ist.

Das Wort “Rasse” findet sich im Grundgesetz wieder: Frechheit oder Dummheit?

Im Grundgesetz findet sich unter Artikel 3 Paragraph 3 ein Satz, der den Rassismus in Deutschland beschreibt und gleichzeitig verbietet. 

Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen oder rassistisch benachteiligt oder bevorzugt werden.

– Alte Formulierung

Das Wort “Rasse” ist wird hier allerdings stark kritisiert. Bundesjustizministerin Christine Lambrecht erklärt es biologisch. Sie sagt: Es besteht völlige Einigkeit darüber, dass es keine unterschiedlichen Menschenrassen gibt. Es gibt aber natürlich auch diejenigen, die das Wort “Rasse” generell als diskriminierend empfinden. Aufgrund der deutschen Geschichte ist das mehr als verständlich. So wurde eine neue Formulierung aufgesetzt.

Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen oder rassistisch benachteiligt oder bevorzugt werden.

– Entwurf für die neue Formulierung

Änderung des Grundgesetzes: Besser jetzt als später

Christine Lambrecht, Bundesjustizministerin, drängt jetzt vermehrt zur Eile. Vorschläge sind nämlich erst dann gute Vorschläge, wenn sie auch umgesetzt werden. Ob die Änderung noch dieses Jahr kommt ist fragwürdig. Doch der SPD-Politikerin sei es vor allem wichtig, dass die  Änderung des Grundgesetzes noch in dieser Legislaturperiode stattfinden würde, so sagte sie es der DPA.

Rassismus ist überall um uns herum. Auch in KI steckt ein gewisser Rassismus. Wie der sich zeigt, liest du hier.

Unsere Redakteurin Njema ist selbst oft Opfer von Rassismus. Gerade auf Reisen fällt ihr das auf. Hier sind ihre Erfahrungen.