Den Mülleimer kurz mal nicht runtergebracht und schon stinkt nicht nur die ganze Wohnung, sondern man bekommt zusätzlich auch noch Besuch von Fruchtfliegen. Mit einer einzigen Zutat kann der stinkende Mülleimer nun aber der Vergangenheit angehören.

So stinkt der Mülleimer nicht mehr

Für einen frischen Mülleimer brauchst du lediglich eine halbe Tüte Natron. Kippe diese nun in die noch neue Mülltüte. Das Natron neutralisiert alle unangenehmen Gerüche, so hast du auch in den Sommermonaten keine Probleme mit Gestank.

Frau Müll
Natron neutralisiert alle unangenehmen Gerüche. Credit: SHOTPRIME via canva.com

Für alle Katzenbesitzer: Katzenstreu hat eine ähnliche Wirkung wie Natron und kann stattdessen auch in die Mülltüte geschüttet werden.

Corona-Katze, Katzenbaby
Katzenbesitzer können auch Katzenstreu für den stinkenden Müll verwenden. Foto: krakenimages /

Fruchtfliegen in der Küche

Nicht nur ein stinkender Mülleimer kann im Sommer lästig sein, auch der Schwarm von Fruchtfliegen. Da sich im Müll meistens unzählige Eier der Fliegen befinden, sollte man den Müll täglich entsorgen. Doch was, wenn die Fruchtfliegen bereits die Küche in Beschlag genommen haben? 

Ein Hausmittel, welches schon seit Jahren im Kampf gegen die Obstfliegen angewendet wird, ist eine Mischung aus Essig und Spülmittel. Dabei wird eine Schale oder ein Schnapsglas mit Essig, Wasser und einem Spritzer Spülmittel vermischt. Das Spülmittel sorgt dafür, dass die Oberflächenspannung des Wassers zerstört wird. Das Resultat: Die Fruchtfliegen können sich nicht halten und ertrinken.