Die kleinen Ortungs-Chips von Apple sind sehr beliebt. Gerade bei Leuten, die ständig etwas verlieren. Immer mehr Nutzer:innen berichten jedoch, dass sie von ihrem Smartphone alarmiert werden, dass einer dieser Tools in der Nähe ist. Dabei haben sie gar keinen AirTag. Das Schlimme daran: Kriminelle missbrauchen AirTags zum Stalking. Wir sagen dir, was du im Ernstfall sofort tun solltest, wenn dir das passiert.

Missbrauch der AirTags: Wie schlimm kann die Bedrohung werden?

Wenn dein Smartphone dich auf ein AirTag in deiner Nähe aufmerksam macht, solltest du das nicht einfach ignorieren. Immer mehr Frauen* berichten auf TikTok, wie sie mithilfe eines AirTags gestalkt worden sind. Die Polizei hat ihnen in vielen Fällen nicht weiterhelfen können.

Die Taktik ist jedoch so einfach. Da die AirTags so klein sind, kann man sie gut verstecken. Die Stalker tracken ihre Opfer, in dem sie die kleinen Ortungschips verstecken. Zudem sind sie überall erhältlich, weswegen es einfach ist. Gerade bei Autofahrer:innen ist dies sehr einfach, dort wird der Tag in den Auspuff oder an anderen verwinkelten Stellen versteckt. Die Userin @erikamichtorres ist einer der Betroffenen, die ihre Geschichte auf TikTok erzählen.

So kannst du dich gegen die schreckliche Praktik wehren

Bevor du die Polizei dazu holst, solltest du aber erstmal nach dem AirTag suchen. Hierfür kannst du einen Ton abspielen lassen, dafür brauchst du beim iPhone die vorinstallierte Wo ist?-App.

Bei einem Android solltest du dir die Airguard-App herunterladen, um ebenfalls eine Benachrichtigung zu bekommen, wenn ein AirTag in deiner Nähe ist.

Wenn du den AirTag gefunden hast, kannst du ihn ausschalten. Hierfür musst du mit 2 Fingern auf den AirTag drücken, um ihn aus der Hülle zu nehmen. Drehe dann den oberen Part der Hülle, um die Batterie rauszunehmen. Halte die Seriennummer bereit, um mit dem ausgeschalteten AirTag zur Polizei zu gehen.

Ähnliche Artikel: