Die Trumps sind für ihren sehr speziellen Umgang mit Geld bekannt. Jetzt, da sie das Weiße Haus leider räumen müssen, bleibt auch all ihr neu erbauter Reichtum und Prunk dort zurück. Wie traurig die Trumps darüber sind, lässt sich nur erahnen. Jetzt muss Melania auch noch ihren neuen Tennis Pavillon schweren Hezrens zurücklassen.

Ein Tennisplatz zur Entspannung, während draußen das Virus wütet

Ein bisschen abartig ist es ja schon, wenn man darüber nachdenkt: Im letzten Jahr hat die Trump-Familie sich einen durch Spendengelder der amerikanischen Bevölkerung finanzierten prunkvollen Tennis-Pavillon in den Garten des Weißen Hauses bauen lassen. Als ob das nicht schon dekadent genug gewesen wäre: Gleichzeitig breitete sich in den USA das Coronavirus aus und forderte mehr als eine Viertelmillion Tote.

So sieht der neue Tennis Pavillon der Trumps aus.

Aber die Trumps lieben es nun einmal Tennis zu spielen! Vor allem Melania tobt sich oft auf der Court aus. Für erschöpfte Präsidentengattinnen ist es aber auch der ideale Ort, um ein wenig zu relaxen und die Seele baumeln zu lassen. Da sie ihren heißgeliebten Tenniscourt allerdings aber nun an die neue Präsidentenfamilie abgeben muss, gab sie ein Statement ab:

Sie hoffe, dass der Tennisplatz ein Ort der Erholung für künftige Präsidentenfamilien sein werde. In den vergangenen Jahren auch den Rosengarten am Weißen Haus umgestalten lassen. Auch der ist nun hübsch genug für die Bidens.