Einleuchtend & Beängstigend: Eine Lungenärztin hat gestern bei Markus Lanz die Unberechenbarkeit der Spätfolgen von Corona erklärt.

Gestern wurde bei Markus Lanz Corona-Techeles geredet. Zu Gast war unter anderem eine Lungenärztin, die die Spätfolgen des neuartigen Coronavirus für die Zuschauer analysierte. 

Ihrer Meinung nach gäbe es bei Corona vor allem eines zu bedenken: Man sollte sich um nichts sicher sein.

Das hat die Lungenärztin Dr. Jördis Frommhold erklärt

Wir wissen bereits so viel über Corona und dennoch kann dieser Virus uns immer wieder aufs Neue überraschen. 

Dr. Jördis Frommhold erklärt, was so uneberechenbar an der Erkrankung ist. Nur weil man jung und gesund ist, heißt das nicht, dass Corona einen nicht hart treffen kann. Und nur weil man älter ist vielleicht sogar eine Vorerkrankung vorweist, bedeutet das nicht, dass man an Corona sterben wird.

Außerdem sind gerade die Spätfolgen den Ärzten und Wissenschaftlern ein echtes Rätsel. Es kann nämlich durchaus sein, dass eine Coronaerkrankung, die nur leichte Symptome zeigt, zu mehr als schweren Langzeitfolgen führen kan..

Wir sehen leider Fälle, die gar nicht mal akut so sehr schwersterkrankt waren, sondern vermeintlich relativ milde. Die gar nicht im Krankenhaus waren. Und die dann nach drei bis vier Monaten mitunter Leistungseinbußen vermerken, Gedächtnisstörungen kriegen, mit Wortfindungsstörungen zu kämpfen haben. -Dr. Jördis Frommhold