Das Coronavirus wurde bereits vor Monaten von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) zu einer Pandemie erklärt, denn es hat die gesamte Welt befallen. In manchen Ländern mehr, in anderen weniger. Jetzt, da die Kurve tatsächlich abflacht, könnte die die Corona-Pandemie zu einer Endemie werden. Worin liegt überhaupt der Unterschied? Wir klären auf. 

Epidemie, Pandemie, Endemie 

Das neuartige Coronavirus stellt nicht nur sämtliche Gesundheitssysteme der Welt und die Politik auf die Probe, sondern fordert auch uns einiges an Verständnis ab. Seit Moanten lesen und hören wir überall die Begriffe von Endemie, Epidemie und Pandemie. Klingt alles ziemlich apokalyptisch, dabei beschreiben die Begriffe lediglich den Grad der Ausbreitung des Virus. Im Detail heißt das:

Epidemie

Übersetzt bedeutet die griechischen Vokabel im ganzen Volk verbreitet. Dieser Begriff fasst den großen Ausbruch einer Krankheit, die örtlich wie auch zeitlich begrenzt ist. Der Krankheitsausbruch ist nunmehr nicht mehr nur auf eine Region und Population beschränkt, sondern weitet sich im Land oder auf einem Landstrich aus.

Ein Beispiel einer bekannten Epidemie ist das Ebolafieber, das seit 2018 vor allem in der Demokratischen Republik Kongo und Uganda sein Unwesen treibt.

crowd
Das Coronavirus ist nun eine Pandemie, nicht länger nur Epidemie: Doch wo liegt der Unterschied?

Pandemie

Nun macht der Krankheitsausbruch kein Halt mehr vor Länder- und Kontinentgrenzen. Die Krankheit tritt in der gesamten Welt auf. Die griechische Vokabeln pan und demos meinen übersetzt alles und Volk

Eine bekannte Pandemie ist beispielweise die Grippe. Grippewellen gibt es immer wieder in verschiedenen Schweregraden in allen Ländern der Welt. Jährlich sterben durch die Grippe gut 290.000 und 645.000 Menschen.

Endemie

Hierbei tritt eine Krankheit gehäuft und fortwährend in einer begrenzten Region oder einer Personengruppe auf. Die Krankheitshäufigkeit wie auch die Neuerkrankungen sind bei weitem nicht so hoch wie bei einer Epidemie oder einer Pandemie. Allerdings scheint die Krankheit sich in dieser Region festzusetzen. Es kann passieren, dass diese Regionen als Endemie-Region eingeschätzt werden.

Endemien wie AIDS sind bereits seit Ewigkeiten bekannt und man kann sie behandeln. Dennoch bleiben  sie der Region und der Gruppe der Betroffenen erhalten.

This virus just may become another endemic virus in our communities and this virus may never go away. HIV hasn’t gone away.

– Dr. Michael Ryan (Direktor der WHO) im Interview mit CNN

Auftreten
Die Ausbreitung des Coronavirus erfolgt nun exponentiell und weltweit.

Pandemie laut WHO

Der Coronavirus ist noch immer offiziell eine Pandemie. Diese Einstufung der WHO wurde durch den Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyuses verkündet. Obwohl die Zahl der Neuinfizierten in Deutschland und anderen Ländern bereits weit zurückgegangen ist, können wir noch nicht von einer Entwarnung sprechen.

Die ersten Lockerungen geben Hoffnung!

Deutsche Politiker und Virologen weisen täglich darauf hin, dass es nun vor allem darauf ankomme, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, um das Gesundheitssystem nicht zu überlasten. Vor allem Risikogruppen solle damit geholfen werden.

Mit Sicherheit: Diese Zeiten sind verrückt. Dennoch wurden die ersten Corona-Lockerungen bereits rausgegeben. In diese 31 Länder dürfen wir bereits wieder reisen.

Warum Bars und Clubs aber dennoch geschlossen bleiben müssen, erfährst du hier.