Das internationale Supermodel Bella Hadid gesteht in einem Interview, dass sie Probleme mit ihrem Alkoholkonsum entwickelt hat. Sie lebt nun seit über sechs Monaten abstinent. Was Hadid letzten Endes zum Aufgeben bewogen hat, liest du hier…

Bella Hadid möchte fortan ein Leben ohne Alkohol leben

Im vergangenen Herbst wurde Hadid das Gesicht, Mitbegründerin und Partnerin von Kin Euphorics. Hierbei handelt es sich um ein alkoholfreies Getränk mit speziellen Kräutern, welches sich in der Sober Curiosity-Bewegung großer Beliebtheit erfreut. Hadid greift seit Mitte des Jahres 2021 nicht mehr zum Alkohol. Ihre Abstinenz kann allerdings nicht nur mit ihrem Werbeauftrag erklärt werden.

In einem Interview mit der amerikanischen InStyle gab Bella Hadid bekannt, dass sie für eine Weile auf Alkohol verzichten möchte. Die 25-Jährige hatte zuletzt das Gefühl, keine Kontrolle mehr über ihren Konsum zu haben. Sie sagt: „Ich habe meinen gerechten Anteil an Alkohol getrunken. Ich liebte Alkohol und es kam zu dem Punkt, an dem ich sogar anfing, Abende abzusagen, bei denen ich das Gefühl hatte, mich nicht kontrollieren zu können.“

Panikattacken und Alkohol

Erst als ihr Arzt ihr die Auswirkungen von Alkohol anhand von Gehirnscans erläuterte, fiel es dem Model nach eigener Aussage viel schwerer, ein Glas in die Hand zu nehmen. Zudem zeigte der Alkohol auch Auswirkungen auf die Psyche von Hadid, die erst kürzlich bekannt gab, unter Depressionen sowie Panikattacken zu leiden.

„Ich verspüre kein Bedürfnis, weil ich weiß, wie es mich um drei Uhr morgens beeinflussen wird, wenn ich mit schrecklicher Angst aufwache und an diese eine Sache denke, die ich vor fünf Jahren gesagt habe, als ich die High School abgeschlossen habe“, erklärt sie im Interview.

Mit diesen negativen Auswirkungen des Alkohols im Hinterkopf fällt es Bella Hadid leicht, die Finger vom Alkohol zu lassen. Heute weiß sie, dass ein paar Drinks nie viel Gutes in Bezug auf Schmerz und Stress bewirkt haben, den sie in ihrem Job nur genug hat.

Ähnliche Artikel: