Joe Biden hat die Amerikaner vor drastisch steigenden Corona Infektionszahlen gewarnt und die Bevölkerung dazu aufgerufen, über die Weihnachtsfeiertage bitte Besuche und die Kuscheleinheiten auf einem Minimum zu halten. Denn Biden befürchtet, dass bis zum Januar noch einmal eine Viertelmillion Menschen sterben werden. Er sagte gestern: 

„Ich will niemandem Angst einjagen, aber verstehen Sie die Fakten: Wir werden zwischen jetzt und Januar wahrscheinlich weitere 250.000 Menschen verlieren“. 

Joe Biden ist sich sicher, dass vor allem ein Faktor das Virus sich weiter ausbreiten lässt. Die Unvorsicht der Menschen. Er sagte in der gestrigen Pressekonferenz:  „Verstehen Sie mich? Weil die Menschen nicht aufpassen.“

Wo kommt die Rechnung von 250.000 weiteren Toten her?

Es ist nicht ganz klar, wie Joe Biden auf die Zahl 250.000 weiterer Tote kommt. Vielleicht hat er diese Schätzung selbst aufgstellt. Allerdings ist klar, was damit gemeint ist. Das Weiße Haus hat in den letzten Monaten bereits ein Modell immer wieder angeführt, welches zu strengeren Corona-Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Totenzahlen führen könnte.

Nach Statistiken der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore hat das Coronavirus seit Beginn der Pandemie mehr als 270.000 Menschen in den USA das Leben gekostet. Ein Modell von Forschern des Instituts IHME der Universität Washington im US-Bundesstaat Seattle rechnet im Fall gelockerter Schutzmaßnahmen mit mehr als 502.000 Toten bis Ende Januar. Das sind nicht ganz Joe Bidens behauptete 250.000 weitere Tote bis Januar, aber die Zahl kommt dieser sehr nah.

Auf der anderen Seite könnte im Fall härterer Schutzmaßnahmen mit ungefähr 367.000 Toten insgesamt gerechnet werden. Dieses Modell wurde in der Vergangenheit auch mehrfach vom Weißen Haus angeführt. Knapp 97.000 Tote weniger als mit gelockerten Schutzmaßnahmen.

Was sollten die Amerikaner laut Gesundheitsbehörde tun?

Es klingt so einfach und doch ist es wohl eine der schwersten Entscheidungen, die dieses Jahr überall auf der Welt getroffen werden muss. Weihnachten feiern. Ja, oder nein? Geht es nach der US-Gesundheitsbehörde CDC wird weder gereist, noch die Familie besucht. 

Der beste Weg, sich selbst und andere zu schützen, ist, Reisen zu verschieben und zu Hause zu bleiben.

– CDC-Mitarbeiter Henry Walke 

Es gibt nämlich derzeit einen neuen Höchststand der US-Coronatoten. Am 01.12.2020 waren es innerhalb von 24 Stunden 2.597 Tote, die mit Corona in Verbindung standen. Das letzte Mal waren die Zahlen im April dieses Jahres so hoch. 

Von den 330 Millionen Einwohnern der USA haben sich mehr als 13,7 Millionen Menschen mit dem Coronavirus infiziert. 

Die hohen Zahlen der Infizierten in der Corona-Pandemie sind zum Teil, aber nicht vollständig, Joe Bidens Vorgänger Donald Trump zu verdanken. Dieser hatte das Coronavirus nämlich erfolgreich heruntergespielt, wo immer er auch konnte.

Und weil es so viel Spaß macht: Hier die 5 dümmsten Sätze, die Donald Trump jemals gesagt hat.