Veröffentlicht inJob

So sprichst du eine Entlassung im Vorstellungsgespräch an

Du wurdest entlassen und suchst jetzt nach einem neuen Job? Dann lies hier, wie du die Entlassung im Vorstellungsgespräch ansprechen kannst.

Frau Entlassung Vorstellungsgespräch
u00a9 IMAGO/Westend61

7 Fragen, die nicht in ein Vorstellungsgespräch gehören

Diese 7 Fragen kommen im Vorstellungsgespräch einfach nicht gut an. Dieses Video wurde mit der Hilfe von KI erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.

Der Verlust des Arbeitsplatzes ist ohnehin schon schwierig genug. Neben finanziellen Sorgen kommen nämlich auch oft Selbstzweifel auf einen zu. Doch früher oder später muss man sich ja auf einen neuen Job bewerben, bei dem man den Personaler:innen auch noch erzählen muss, warum einem gekündigt wurde oder weshalb man selbst gekündigt hat. Wie du eine Entlassung im Vorstellungsgespräch geschickt ansprechen kannst, verraten wir dir in diesem Artikel.

Vorstellungsgespräch nach Entlassung

Beginnen wir erstmal damit, wie du in einem Vorstellungsgespräch ansprechen kannst, dass du beispielsweise aufgrund von Stellenkürzungen entlassen wurdest. Grundsätzlich solltest du dir bei einer Entlassung nicht so viele Gedanken machen. Denn oft haben die Unternehmen keine andere Wahl, sie müssen Mitarbeiter:innen entlassen. Das ist dann keine persönliche Entscheidung gegen dich, sondern oft einfach Zufall.

Und genau so solltest du das auch den potenziellen Arbeitgeber:innen im Bewerbungsgespräch erzählen. Schildere ihnen, dass dein Unternehmen viele Mitarbeiter:innen entlassen musste. Und dass dein ehemaliger Chef oder deine Chefin vielleicht sogar noch versucht hat, dich so lange wie möglich zu behalten, es am Ende aber leider doch nicht geklappt hat.

Grundsätzlich haben die meisten Personaler:innen auch Verständnis für solche Massenentlassungen. Viele haben diese sogar schon selbst durchführen müssen und wissen, wie schwer die Entscheidung fällt.

Frau Kündigung Kiste Auto
Kündigungen sind immer schwer zu verkraften. Du solltest dennoch nach vorn blicken. Foto: IMAGO/Westend61

Vorstellungsgespräch nach Kündigung

Wenn man dir jedoch aus anderen Gründen gekündigt hat, kann das in einem Vorstellungsgespräch durchaus etwas unangenehm werden. Auch hier solltest du aber einfach professionell mit der Situation umgehen. Du musst nicht ins Detail gehen, sondern kannst deinen Gesprächspartner:innen sagen, dass es eine einvernehmliche Entscheidung war, sich zu trennen. Oder du erklärst, dass es nicht mehr so gut gepasst hat.

Fazit: Blicke nach vorn

Ein Jobverlust ist nicht immer leicht zu verkraften. Grundsätzlich solltest du jedoch nicht zu sehr an der Vergangenheit hängen, sondern lieber nach vorn blicken. Das gilt auch im Vorstellungsgespräch. Selbstverständlich ist es völlig legitim, deinen Gesprächspartner:innen kurz mitzuteilen, weshalb du dich überhaupt nach einem neuen Job umsiehst, das genügt dann aber auch. Du musst keinesfalls jedes Detail über deine Entlassung preisgeben.

Konzentriere dich besser auf die Zukunft. Was möchtest du im neuen Job erreichen? Was willst du vielleicht besser machen? Fokussiere dich auf deine Stärken und Talente und lege den Fokus des Gesprächs wieder genau darauf.