Veröffentlicht inJob

4 Anzeichen dafür, dass das Vorstellungsgespräch nicht gut gelaufen ist

Du hast das Gefühl, dass dein Vorstellungsgespräch nicht gut gelaufen ist? Wir verraten dir 4 Anzeichen, die deine Vermutung bestätigen.

Frau sitzt nachdenklich auf einem Stuhl.
u00a9 Getty Images/PixelsEffect

3 Gründe, warum du im Bewerbungsgespräch langweilig wirkst

Wenn du im Bewerbungsgespräch hervorstechen und nicht langweilig wirken möchtest, dann solltest du dir diese drei Tipps anhören.

Endlich ist es geschafft! Das Bewerbungsgespräch ist vorbei. Damit hat man den aufregendsten Teil des Bewerbungsgesprächs hinter sich gebracht. Doch was bleibt, ist die Ungewissheit. So schwirren in den Tagen danach folgende Fragen durch den Kopf: Ist das Gespräch gut verlaufen? Oder erhalte ich vielleicht doch eine Absage? Aber woran erkennt man eigentlich, ob das Vorstellungsgespräch schlecht gelaufen ist, oder nicht? Diese vier Anzeichen verraten es dir.

Vorstellungsgespräch: 4 Anzeichen, dass du eine Absage bekommst

Wir hatten es alle schon einmal: Das ungute Gefühl, wenn man das Vorstellungsgespräch hinter sich gebracht hat und man sich ziemlich sicher ist, dass dieses vollkommen miserabel abgelaufen ist. Damit die Enttäuschung nicht allzu groß ist, verraten wir dir, an welchen Anzeichen du sofort erkennst, dass das Vorstellungsgespräch miserabel war

1. Das Gespräch hat nicht mal 15 Minuten gedauert

Während des Gesprächs hattest du immer wieder den Eindruck, dass der/die Personaler:in dich kaum hat zu Wort kommen lassen, sondern schnell sein Pflichtprogramm abgespult hat. Und nach nicht mal 15 Minuten war das ganze Spektakel vorbei. Darüber hinaus wirkte dein Gegenüber öfters mal unkonzentriert und hat sogar das eine oder andere Mal aufs Handy geschaut? Nun, die Unaufmerksamkeit und die kurze Dauer des Gesprächs deuten stark darauf hin, dass der/die Personaler:in kein Interesse an dir hat und dich höchstwahrscheinlich nicht einstellen wird.

Du magst unsere Themen? Folge wmn.de auf Social-Media.

2. Du wurdest mehrmals mit dem falschen Namen angesprochen

Natürlich ist man nicht die einzige Person, die sich auf die ausgeschriebene Stelle beworben und eine Einladung zum Vorstellungsgespräch erhalten hat. Dennoch ist es kein gutes Zeichen, wenn dich dein Gegenüber mehrmals mit dem falschen Namen anspricht. Sicherlich kann das mal passieren, aber einen bleibenden Eindruck hast du wohl nicht hinterlassen.

3. Vorstellungsgespräch: Dir werden kaum persönliche Fragen gestellt

Das Vorstellungsgespräch ist in erster Linie dazu da, damit das Unternehmen dich etwas näher kennenlernen kann. Dass deine Qualifikationen passen, hat schließlich dazu geführt, dass du nun im Büro des Personalers bzw. der Personalerin sitzt. Dementsprechend möchte man im Vorstellungsgespräch mehr über dich erfahren.

Dies kann aber nun dann erfolgen, wenn viele Fragen über deine Persönlichkeit und deine Arbeitsweise gestellt werden. Bleiben derartige Fragen allerdings aus oder werden nur sehr sporadisch gestellt, kann dies ein Anzeichen dafür sein, dass du als Mitarbeiter:in nicht in die engere Auswahl kommst. Denn dein Gegenüber scheint an dir schlichtweg kein Interesse zu haben.

Du magst unsere Themen? Dann lies uns auch bei Google News.

4. Du hattest keine Möglichkeit gehabt, Fragen zu stellen

Ebenfalls ein schlechtes Anzeichen ist es, wenn dir während des Vorstellungsgesprächs kein Raum geboten wird, um individuelle Fragen zu stellen. Dies könnte darauf hindeuten, dass man an deiner Meinung nicht wirklich interessiert ist. Warum wohl? Möglicherweise hat sich das Unternehmen schon längst für einen anderen Kandidaten bzw. eine andere Kandidatin entschieden.