Kiel
Bald kein Lockdown mehr: In diesem Bundesland werden die Corona-Beschränkungen bald beglockert. (Photo: imago images / penofoto)

Kein Lockdown mehr: Dieses Bundesland lockert Corona-Maßnahmen drastisch

Gerade erst wurden noch härtere Corona-Maßnahmen beschlossen. Doch ein Bundesland will keinen Lockdown mehr. Hier wird nun gelockert.

Eigentlich hatte die Bundesregierung aufgrund der noch immer sehr angespannten Infektionslage die Corona-Maßnahmen noch einmal verschärft. Doch ein Bundesland macht bei den Bestimmungen, die seit heute gelten, nicht mit.

Kein Lockdown? Ganz hoch oben im Norden ist das Unmögliche anscheinend möglich. wmn erklärt, wie das sein kann. 

Kein Lockdown mehr im Norden – zumindest nicht so wie im Rest der Republik

Als erstes Bundesland hat sich Schleswig-Holstein dazu entschieden, die Corona-Maßnahmen nicht zu verschärfen. Während sich im Rest Deutschlands ab dem 1.Dezember nur noch maximal fünf Personen aus zwei Haushalten treffen dürfen, können sich im nördlichsten Bundesland noch immer zehn Leute aus zwei Haushalten treffen

Damit nicht genug: Die Norddeutschen dürfen sich auch über das Öffnen weiterer Geschäfte freuen. So ist ein Besuch in Beautysalons und Massagestudios wieder möglich. Auch Zoos sollen wieder öffnen dürfen. Zusätzlich soll zu Weihnachten das Übernachten in Hotels gestattet sein. Auch, wenn es nicht so kommuniziert wird: Schleswig-Holstein hat somit de facto keinen Lockdown mehr.

Erfahre im Video, wie du dich am besten vor dem Coronavirus schützt.

Warum Schleswig-Holstein eine Ausnahme ist

Grund für diese Ausnahme sind die niedrigen Infektionswerte in Schleswig-Holstein. Hier liegen die Werte  der Sieben-Tages-Inzidenz weit unter 50.

Seit dem Ausbruch der Pandemie sind in dem nordeutschen Bundesland insgesamt 14.255 bestätigte Corona-Fälle (Stand 29.11.) gemeldet worden. Heute wurden gerade einmal 71 Sars-CoV-2-Infektionen gemeldet. Zum Vergleich: Im bevölkerungsreichen Nordrhein-Westfalen wurden im selben Zeitraum 2.256 Neuinfektionen erfasst. Damit gibt es insgesamt 260.646 bestätigte Corona-Fälle.

Doch trotz der geringen Covid-19-Zahlen wird in Schleswig-Holstein nicht nur gelockert. Um die Infektionsrate weiterhin niedrig zu halten, gilt die Maskenpflicht nun auch in Bahnhöfen, Bahnhofsvorplätzen und an Haltestellen.

Auch hier könnte gelockert werden

Auch, wenn die Infektionszahlen in anderen Bundesländern deutlich höher sind – zumindest in Berlin, Hessen und NRW sollen über Weihnachten Hotelübernachtungen ebenfalls möglich sein. Damit sind aber keinesfalls touristische Reisen gemeint. Man würde damit lediglich den Verwandten die Möglichkeit geben, irgendwo unterzukommen.

Auch Mecklenburg-Vorpommern lässt ein Öffnen der Hotels und Pensionen über Weihnachten und Silvester zu. Hier liegt die Sieben-Tages-Inzidenz auch weit unter 50. Bei dem Nachbar von Schleswig-Holstein wird Ende kommender Woche entschieden, ob Kosmetikstudios, Solarien, Massagepraxen und Tattoostudios zum zweiten Adventswochenende öffnen dürfen.

Noch mehr News zu Corona?

Warum verbreitet sich das Coronavirus im Osten nicht so schnell wie im Westen? Experten erklären, woran es wirklich liegt.

Und:  Erstaunlicherweise gibt es noch immer Länder, wo es angeblich kein Corona gibt. Wie ist das möglich?


Business