Veröffentlicht inGeld

Rentenerhöhung 2024: So hoch soll sie laut Hubertus Heil ausfallen

Der Arbeitsminister prognostiziert eine deutliche Erhöhung der Renten. Gemäß ersten Schätzungen sollen sie ab dem 1. Juli stärker steigen als die Inflationsrate.

Arbeitsminister Hubertus Heil am Rednerpult. Er zeigt mit dem Finger nach oben.
© IMAGO/photothek

Rentenerhöhung 2024 – clevere Finanztipps

Die Rente soll zum 01.Juli 2024 um 3,5 Prozent erhöht werden. Damit Rentner:innen auch viel davon haben, sind hier die besten Finanztipps im Video.

Rentner:innen erwarten gespannt den Sommer, da am 1. Juli 2024 eine erneute Rentenerhöhung bevorsteht. Nun hat Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) eine erste Prognose zur Rentenerhöhung abgegeben und dabei allen Rentnern positive Nachrichten in Aussicht gestellt. Alle genauen Details findest du hier.

Hubertus Heil: Rentenerhöhung soll höher ausfallen als die Inflation 

Für Millionen Rentner:innen gibt es gute Nachrichten. Denn nach Angaben von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil sollen die Renten in diesem Jahr stärker steigen als die Inflation. Der SPD-Politiker gab bekannt, dass erste Schätzungen darauf hindeuten, dass die Renten ab dem 1. Juli voraussichtlich stärker steigen würden als die Inflation, wie er den Zeitungen der Funke Mediengruppe mitteilte.

Die Rentenerhöhung im vergangenen Jahr sei „nicht gering“ gewesen, aber unter der Inflationsrate geblieben. „Jetzt sinkt die Inflation zum Glück deutlich und es gab ordentliche Lohnabschlüsse“, sagte Heil. Im letzten Jahr stieg die Rente im Osten um 5,86 Prozent und im Westen um 4,39 Prozent. Die Verbraucherpreise in Deutschland stiegen im Jahresdurchschnitt 2023 um 5,9 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Im Januar 2024 betrug die Inflationsrate 2,9 Prozent.

Beschäftigung in Deutschland „auf Rekordniveau

Heil erwartet zudem nach eigenen Angaben vorerst keinen Anstieg der Rentenbeiträge. Die Beschäftigung in Deutschland sei laut dem SPD-Politiker „auf Rekordniveau“. Deshalb bleibe der Beitragssatz seit 2018 stabil bei 18,6 Prozent und werde „noch eine Weile stabil bleiben“.

Die von der Bundesregierung geplante Rentenreform soll zukünftige deutliche Anstiege des Beitragssatzes verhindern. Laut Bundesfinanzminister Christian Lindner (FDP) und Hubertus Heil ist die Reform bereits fortgeschritten, und das neue Rentenpaket werde in wenigen Wochen vorgelegt. Das Hauptziel besteht darin, das Rentenniveau dauerhaft zu sichern. Heil warnt davor, dass ohne eine Reform die Renten in den kommenden Jahren deutlich sinken würden. Die Regierung plant, dies zu verhindern, ohne das gesetzliche Renteneintrittsalter weiter anzuheben.

Folge wmn.de auf Social-Media
Du magst unsere Themen? Dann folge wmn.de auch auf FacebookPinterest,Instagram, X (früher Twitter) und TikTok