Veröffentlicht inGeld

Digitale Rentenübersicht: Wird sie von den Deutschen genutzt?

Anfang des Jahres wurde die digitale Rentenübersicht eingeführt. Bei den Deutschen scheint diese Funktion sehr gut anzukommen.

Auf einem Handy wird die Digitale Rentenübersicht angezeigt.
u00a9 IMAGO/Political-Moments

Gefährliche Rentenfalle für Frauen: Das solltest du tun, um nicht reinzutappen

Wie man als Frau und Mutter nicht in die Rentenfalle tappt, erklären uns die Finanzberaterinnen Lea Gawantka und Antonia Schwer von Ma Money.

Die Digitale Rentenübersicht wurde eingeführt, um den Menschen in Deutschland einen klareren Überblick über den Stand ihrer individuellen Altersvorsorge zu ermöglichen. Dabei scheint der Onlineservice der Rentenversicherung bei den Deutschen auf große Resonanz zu stoßen. Denn in kurzer Zeit haben sich die Nutzungszahlen verdreifacht. Alle Details.

Digitale Rentenübersicht wird immer beliebter

Die Nachfrage nach dem Onlineservice der Rentenversicherung steigt kontinuierlich. Laut Auswertungen der Deutschen Rentenversicherung stieg die Nutzung der elektronischen Serviceangebote von etwa 883.000 Abrufen im Jahr 2019 auf fast drei Millionen im Jahr 2022. Dies entspricht einem Anstieg um mehr als das Dreifache.

Jens Dirk Wohlfeil, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Rentenversicherung Bund, betonte während der Vertreterversammlung am 6. Dezember 2023 in Berlin die positive Tendenz. Diese Entwicklung wird auf das im Juni 2023 gestartete Kundenportal und die Möglichkeit, den persönlichen Rentenstand jederzeit abzurufen, zurückgeführt.

Hier kann man sich registrieren

Doch bevor man die digitale Rentenübersicht nutzen kann, muss man sich erst einmal registrieren. Dies ist ganz einfach über die Option „Mein Kundenportal“ möglich. Danach haben sie die Möglichkeit, verschiedene Dienste online zu nutzen, wie zum Beispiel das Abrufen ihres Rentenbescheids. Das Portal bündelt zahlreiche Onlinedienste an einer zentralen Stelle und kann über die Startseite der Deutschen Rentenversicherung erreicht werden.

So können beispielsweise Versicherte, Rentner:innen und Riester-Sparer:innen im Portal Anträge digital stellen, elektronische Post empfangen, Auskünfte einholen und ihre Daten einsehen. Der Zugang erfolgt sicher über die Online-Ausweisfunktion (eID).

Du magst unsere Themen? Folge wmn.de auf Social-Media.

Digitale Rentenübersicht: 1,3 Millionen Menschen das Onlineportal besucht

Die Website rentenuebersicht.de bietet Zugang zur „Digitalen Rentenübersicht“. Bisher haben mehr als 1,3 Millionen Menschen das Onlineportal besucht, wovon sich 130.000 Personen registriert haben. Das Portal verbindet über 100 Altersvorsorgeinstitutionen, und diese Zahl steigt kontinuierlich.

Das Hauptziel besteht darin, jedem Einzelnen durch die digitale Rentenübersicht ein umfassendes Bild seiner persönlichen Altersvorsorgesituation zu vermitteln. Ideal wäre es, wenn die Bürgerinnen und Bürger anhand der bereitgestellten Informationen erkennen könnten, ob ihre finanzielle Vorsorge im Alter ausreichend ist oder ob sie zusätzliche Maßnahmen ergreifen sollten.