Dein Chef oder deine Chefin verlässt das Unternehmen und du überlegst, was ein gutes Abschiedsgeschenk wäre? Da gibt es einiges zu beachten! Denn wenn es zu persönlich, zu teuer oder gar tendenziös ist, kann das zu Problemen führen. Wir stellen dir drei Abschiedsgeschenke für deine:n Chef:in vor, die du auf keinen Fall verschenken solltest.

Abschiedsgeschenk für Chef:in: Diese Geschenk-Ideen solltest du besser verwerfen

Wenn dein:e Chef:in das Unternehmen verlässt oder in den Ruhestand verabschiedet wird, ist es üblich, eine Kleinigkeit zu verschenken. Oftmals wird für solche Anlässe Geld gesammelt. Wenn du dir allerdings selbst etwas überlegst, solltest du einige Ideen besser sofort wieder verwerfen.

1. Unverhältnismäßig teure Geschenke

Auch wenn du deine:n Chef:in sehr gerne mochtest und deine Wertschätzung mit einem teuren Geschenk ausdrücken möchtest, solltest du das besser unterlassen. Zwar gelten Compliance-Regelungen in solchen Fällen meistens nicht mehr, allerdings könnten zu teure Geschenke ein falsches Bild auf dich werfen. Wenn am Ende euer Verhältnis hinterfragt wird oder dein:e Chef:in das Geschenk aus Bescheidenheit nicht annimmt, kann das unangenehm für dich enden.

Geld Hochzeitsgeschenk
Ein zu teures Geschenk, hat einen unangenehmen Beigeschmack. Foto: Getty Images/ Viktoriia Bielik

2. Unangebrachter „Humor“

Du möchtest deine:n Chef:in zum Abschied nochmal richtig schön durch den Kakao ziehen und die peinlichsten Situationen oder unvorteilhaftesten Bilder zu einer Collage zusammenbauen? Das solltest du dir besser zweimal überlegen. Denn auch wenn es von dir lustig gemeint ist, kann das bei deinem Chef/ deiner Chefin gar nicht gut ankommen. Du solltest dir das gute Verhältnis nicht auf die letzten Meter ruinieren.

Wenn du mit deinem/r Chef:in noch eine Rechnung offen hast, solltest du das besser unter vier Augen klären.

3. Eklige oder sexuelle Geschenke

Feststeht: Geschenke sollen Freude bereiten. Irgendwelche Spaßgeschenke oder gar eklige Prank-Geschenke erfüllen diesen Zweck meistens nicht. Eine Pralinenschachtel gefüllt mit Plastik-Spinnen, Kondome oder gar ein Sextoy sind also absolut unangebracht. Auch wenn es ein Insider oder einfach nur lustig gemeint sein sollte, rückt dich ein solches Geschenk in ein schlechtes Licht.

Narzisst als Chef Frau Spiegel Fahrstuhl Kuss
Du solltest aufpassen, wie du auf deine:n Chef:in wirkst… Foto: getty images/ Westend61

Abschiedsgeschenk: Orientiere dich an deinen Kolleg:innen

Um auf Nummer Sicher zu gehen und in keine Fettnäpfchen zu treten, solltest du dich am besten mit deinen Kolleg:innen absprechen, was das Abschiedsgeschenk für den/die Chef:in angeht. Auch wenn dir Anbiederung nicht mehr vorgeworfen werden kann, solltest du keine komischen Fragezeichen aufkommen lassen.

Sollten dein:e Chef:in und du ein freundschaftliches Verhältnis haben, wo beispielsweise teurere Geschenke angemessen wären, solltest du dies außerhalb des Arbeitsverhältnisses klären.

Weitere Artikel über Chef:innen und Kolleg:innen findest du hier: