Veröffentlicht inBeauty

Retro-Frisuren der 80er und 90er: Kennst du diese Looks noch?

Tauche ein in die Welt der Retro-Frisuren der 80er und 90er – eine nostalgische Reise voller ikonischer Looks und zeitloser Eleganz.

Frau mit 80er Frisur
u00a9 IMAGO/Westend61

Beauty-Trend Aperol Spritz: So gelingt die angesagte Haarfarbe

Der "Gingerlook" wird diesen Sommer aufgetuned: "Aperol Spritz" ist die Sommerfarbe für die Haare, die aus einem fruchtigen Mix aus glänzenden Rottönen besteht.

Die Modewelt ist bekannt dafür, dass sie Trends aus vergangenen Jahrzehnten wieder aufleben lässt. Dies gilt besonders für die Haarmode, die mit ihren markanten Stilen und unvergesslichen Looks immer wieder neu interpretiert wird. Die Retro-Frisuren der 80er und 90er Jahre sind dabei keine Ausnahme. Von wilden Dauerwellen bis hin zu ikonischen TV-Charakteren – diese Frisuren sind nicht nur nostalgisch, sondern erleben auch heute noch ein Comeback. Lass uns gemeinsam in die Zeit zurückreisen und einige der beliebtesten Frisuren dieser Ära erkunden.

Der Vokuhila: Ein kontroverser Klassiker

Wer an die Retro-Frisuren der 80er denkt, dem kommt sofort der Vokuhila in den Sinn. Die Bezeichnung steht für „vorne kurz, hinten lang“ und beschreibt damit die auffällige Form dieser Frisur. Ursprünglich oft von Rockstars und Rebellgetragen, wurde der Vokuhila schnell zu einem Symbol für Nonkonformismus und Individualität. Obwohl diese Frisur polarisiert und oft als Modesünde abgestempelt wurde, hat sie ihren Platz in der Popkultur sicher.

In den letzten Jahren hat der Vokuhila eine überraschende Wiedergeburt erlebt. Stars wie Miley Cyrus und Rihanna haben den Look modernisiert und ihn mit einem frischen, zeitgenössischen Touch versehen. Auch auf den Laufstegen internationaler Modenschauen sieht man immer häufiger Abwandlungen dieses Klassikers. Es zeigt sich: Was einst als gewagt galt, kann heute als stilvoll und trendbewusst angesehen werden.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Die voluminöse Dauerwelle: Big Hair, don’t care

Die 80er Jahre waren das Jahrzehnt des großen Haars. Volumen war das A und O, und die Dauerwelle war der Schlüssel zu diesem voluminösen Look. Berühmtheiten wie Madonna, Whitney Houston und Cher machten diese Frisur zu einem weltweiten Phänomen. Mit ihrer Hilfe konnte jede Frau das Gefühl haben, eine Rockgöttin zu sein, selbst wenn sie nur zum Supermarkt ging.

Die Technik der Dauerwelle hat sich über die Jahre weiterentwickelt, sodass moderne Varianten weniger schädlich für das Haar sind und ein natürlicheres Aussehen ermöglichen. Heute sieht man wieder häufiger Frauen, die den mutigen Schritt wagen und sich für diese Retro-Frisur der 80er entscheiden. Ein Zeichen dafür, dass Big Hair nie wirklich aus der Mode kommt.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Der Rachel-Cut: Ein Haarschnitt schreibt Geschichte

In den 90er Jahren sorgte eine TV-Serie für eine der berühmtesten Frisuren aller Zeiten: Der Rachel-Cut aus „Friends“. Jennifer Aniston, die die Rolle der Rachel Green spielte, setzte mit ihrem mehrschichtigen, schulterlangen Haarschnitt einen Trend, dem Millionen von Frauen weltweit folgten. Der Rachel-Cut zeichnete sich durch seine voluminösen Stufen und die markanten, ins Gesicht fallenden Strähnen aus.

Dieser Look steht exemplarisch für die Retro-Frisuren der 90er, die oft von Popkultur und Medien beeinflusst wurden. Auch heute noch gilt der Rachel-Cut als eine der meistkopierten Frisuren und erlebt regelmäßig ein Revival, sowohl auf den Straßen als auch auf den roten Teppichen Hollywoods. Es zeigt sich: Ein guter Haarschnitt kann wirklich zeitlos sein.

An dieser Stelle befindet sich ein externer Inhalt von Pinterest, der von unserer Redaktion empfohlen wird. Er ergänzt den Artikel und kann mit einem Klick angezeigt und wieder ausgeblendet werden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir dieser externe Inhalt angezeigt wird. Es können dabei personenbezogene Daten an den Anbieter des Inhalts und Drittdienste übermittelt werden.

Du magst unsere Themen? Folge wmn.de auf Social-Media.

Das Comeback der Retro-Frisuren

Es ist faszinierend zu beobachten, wie die Retro-Frisuren der 80er und 90er immer wieder ihren Weg zurück in die moderne Haarmode finden. Designer und Stylisten lassen sich von diesen ikonischen Looks inspirieren und adaptieren sie für das heutige Publikum. Egal ob Vokuhila, Dauerwelle oder Rachel-Cut – diese Frisuren sind ein Beweis dafür, dass Modezyklen sich ständig wiederholen und vergangene Trends immer wieder neu entdeckt werden.

Du magst unsere Themen? Dann lies uns auch bei Google News.

Für diejenigen, die den Mut haben, sich auf diese nostalgische Reise zu begeben, bieten die Retro-Frisuren der 80er und 90er eine wunderbare Möglichkeit, einen Hauch von Vintage-Charme in ihren Alltag zu bringen. Vielleicht ist es an der Zeit, den alten Lockenstab herauszuholen und etwas Volumen in dein Haar zu zaubern oder deinen Friseur nach einem frischen Rachel-Cut zu fragen. Eins ist sicher: Mit diesen Looks wirst du definitiv auffallen und gleichzeitig ein Stück Geschichte auf deinem Kopf tragen.

Also, worauf wartest du noch? Die Retro-Frisuren der 80er und 90er warten darauf, von dir neu entdeckt zu werden!