Veröffentlicht inFashion

Regenjacke kaufen: 5 Dinge, auf die du unbedingt achten solltest

Das Regen-Wetter lädt bringt sich gerade auf die Idee, eine Regenjacke zu kaufen? Hier erfährst du, worauf du dabei unbedingt achten solltest.

Regenjacke kaufen
u00a9 torwaiphoto - stock.adobe.com

Die besten Regenjacken // IMTEST

Der Härtetest von IMTEST zeigt, welche Regenjacken besonders wind- und wasserabweisend sind und sich zudem bequem tragen lassen.

Regenjacken galten lange Zeit als nicht sonderlich modisch. Heutzutage präsentieren jedoch viele Marken und Online-Shops Modelle, die in rein ästhetischer Hinsicht definitiv mit anderen Kleidungsstücken mithalten können. Dennoch ist hier besondere Vorsicht geboten, denn nur weil etwas als Regenjacke bezeichnet wird und sich vom Material her wie einer anfühlt, bedeutet das noch lange nicht, dass dieses schicke Kleidungsstück dich auch effektiv vor Regen schützt. Dieser Artikel soll dir zeigen, welche wichtigen Aspekte du neben dem Aussehen unbedingt beachten solltest, wenn du eine Regenjacke kaufen möchtest.

Regenjacke kaufen: Auf diese 5 Dinge kommt es an

Beim Kauf einer Regenjacke solltest du auf ein paar wichtige Dinge achten, damit sie nicht nur gut aussieht, sondern auch richtig funktioniert. Am Ende kommt’s natürlich auch darauf an, wofür du die Jacke nutzen möchtest. Für den täglichen Weg zur Arbeit brauchst du vielleicht etwas anderes als für eine Bergtour. Probier also verschiedene Modelle an und schau, was am besten zu dir passt! Hier sind ein paar Tipps:

Du magst unsere Themen? Folge wmn.de auf Social-Media

1. Wasserdichte checken

Eine Regenjacke kaufen und dann im Regen nass werden? Das klingt paradox, kann aber passieren, wenn du nicht auf die Wasserdichtigkeit achtest. Aber was bedeutet „wasserdicht“ überhaupt? Hier sind einige Punkte, die du checken solltest:

  • Wassersäule: Ein technischer Begriff, der oft auf Etiketten zu finden ist. Er misst, wie viel Druck die Jacke aushalten kann, bevor Wasser durchdringt. Eine Wassersäule von 10.000 mm gilt als guter Standard, aber für extreme Bedingungen solltest du nach höheren Werten Ausschau halten.
  • Versiegelte Nähte: Selbst die wasserdichteste Jacke nutzt nichts, wenn an den Nähten Wasser eindringt. Achte darauf, dass die Nähte versiegelt sind.
  • Wasserdichte Reißverschlüsse und Taschen: Diese kleinen Details machen oft den großen Unterschied. Sie verhindern, dass Wasser durch Reißverschlüsse eindringt.
Foto: pikselstock – stock.adobe.com

2. Atmungsaktivität checken

Neben Wasserdichtigkeit ist Atmungsaktivität ein Muss. Warum? Weil du nicht nur vor Regen, sondern auch vor übermäßigem Schwitzen geschützt sein willst. Hier ein paar Hinweise, worauf du achten solltest:

  • Material: Moderne Materialien wie Gore-Tex bieten eine gute Balance zwischen Wasserdichtigkeit und Atmungsaktivität.
  • Belüftungsreißverschlüsse: Sie ermöglichen eine zusätzliche Luftzirkulation, besonders wichtig bei sportlichen Aktivitäten.
  • Feuchtigkeitstransport: Die Jacke sollte Feuchtigkeit von innen nach außen transportieren können, damit du auch bei Anstrengung trocken bleibst.
Foto: Krakenimages.com – stock.adobe.com

3. Komfort

Beim Kauf einer Regenjacke sollte der Komfort nicht zu kurz kommen. Denn was bringt die technisch beste Jacke, wenn sie unbequem ist? Achte auf folgende Aspekte:

  • Passform: Die Jacke sollte gut sitzen, aber auch genug Raum für Bewegung und zusätzliche Kleidungsschichten bieten.
  • Gewicht und Packbarkeit: Eine leichte und kompakt verstaubare Jacke ist ideal für Wanderungen und Reisen.
  • Kapuze und Kragen: Sie sollten gut anpassbar sein und den Kopf effektiv schützen.
Foto: Edward Berthelot/Getty Images

4. Material und Langlebigkeit

Eine gute Regenjacke ist eine Investition. Deshalb solltest du auf Material und Langlebigkeit achten. Qualitativ hochwertige Materialien können den Unterschied zwischen einer Jacke, die nur eine Saison hält, und einer, die dich über Jahre begleitet, ausmachen. Hier sind ein paar Tipps:

  • Robuste Materialien: Achte auf Abrieb- und Rissfestigkeit, besonders wenn du die Jacke unter rauen Bedingungen nutzen wirst.
  • Pflegeleichtigkeit: Eine einfache Pflege erhöht die Lebensdauer deiner Jacke.
  • Nachhaltigkeit: Überlege auch, ob das Material umweltfreundlich und nachhaltig ist. Viele Hersteller bieten mittlerweile ökologische Alternativen an.
Foto: Анастасія Стягайло – stock.adobe.com

5. Preis-Leistungs-Verhältnis

Eine teure Regenjacke ist nicht automatisch die beste Wahl. Genauso wenig solltest du beim Regenjacke kaufen am falschen Ende sparen. Hier sind ein paar Gedanken:

  • Budget: Setze dir ein realistisches Budget, aber sei bereit, ein bisschen mehr für Qualität auszugeben.
  • Anwendungszweck: Brauchst du die Jacke für gelegentliche Spaziergänge oder für anspruchsvolle Bergtouren? Je nachdem kann sich die Investition in eine hochpreisige Jacke lohnen oder nicht.
  • Vergleiche: Sieh dir verschiedene Modelle an und vergleiche, welche Features für dich wirklich wichtig sind.

Mehr Fashion-Tipps gefällig?