Pärchen Sex
Wer guten Sex haben will, der muss auch etwas dafür tun! Denn von nichts kommt auch nichts.

Guter Sex – mit unseren Tipps zum besten Sex deines Lebens

Guter Sex ist rar unter den Deutschen. Diese 7 Tipps verraten dir, wie du die schönste Nebensache der Welt zur absoluten Hauptattraktion machst!

Ihr wälzt euch auf der Matratze. Die Bettdecke liegt lässig über euren schweißnassen Körpern. Du rollst dich lasziv von ihm herunter und zündest dir gleich eine Zigarette an. Während du den Rauch genüsslich ausbläst, stöhnst du “Oh mein Gott, das war großartig.” 

Beschreibt diese Szenerie haargenau dein Sexleben? Wenn ja, dann brauchst du garnicht erst weiterzulesen. Chapeau, wir können dir nichts mehr beibringen. Wenn nicht, dann könnten dir diese 7 Regeln dabei helfen, bei gutem Sex Sterne zu sehen.


Guter Sex und wie er zu finden ist

Hollywood macht es uns immer so schön vor: Sex bedeutet, dass beide kommen. Gleichzeitig und auf die Sekunde genau. Dass das kein Normalzustand ist, haben inzwischen hoffentlich alle verstanden. Denn im echten Leben sieht das oft ganz anders aus. Laut einer Studie von ElitePartner in Kooperation mit Fittkau und Maaß sind nicht einmal 43 % der Deutschen wirklich zufrieden mit ihrem Sexleben.

Wenn du diese 7 Tipps beim Sex in die Tat umsetzt, kommst du schon bald aus dem Stöhnen nicht mehr heraus. 


1. Lust zulassen.

Die erste und wichtigste Voraussetzung für fantastischen Sex ist deine eigene Lust. Was nach einer Selbstverständlichkeit klingt, fällt vielen im Alltag dennoch schwer. Wir kennen alle die Situation, wenn wir nach der Arbeit, dem Sport oder einem Dinner zu erschöpft sind, um in große Vögel-Action zu verfallen. Herzloser und somit unbefriedigender Sex ist die Folge. 

Wenn du es schon machst, dann mach es auch richtig. Fokussiere deine Gedanken ganz und gar auf dich, deinen Partner und eure glühenden Körper. Gib dir ruhig ein paar Minuten Zeit, um dich liebkosen zu lassen und dich selbst zu streicheln – Du wirst spüren, wie schnell du tropfnass wirst.


Kopf nackte Frau
Sex wird es dann zu etwas Besonderem, wenn du es mit Leidenschaft tust.

2. Zeit geben.

Ja, Sex hat im Großen und Ganzen einen Grund: den Orgasmus. Trotzdem solltet ihr euch nicht auf Biegen und Brechen ineinander reiben, um so schnell wie möglich zum Höhepunkt zu kommen. Mach langsam. Spüre jede Bewegung deines Partners und koste sie aus. Noch köstlicher für euch beide wird es, wenn du kurz vor seinem Höhepunkt stoppst und dich erst einmal langsam und sachte bewegst.


3. Liebe machen.

Im Club mit einem Typen fummeln. Im Halbdunkel des Eingangsbereichs knutschen. Mit zu ihm nach Hause. Verschwitzte Hände und Vodka-Energy-Fahne. Rein, raus, rein raus und schon wars das. Klebriges Höschen anziehen und ab nach Hause. Wer hat eigentlich entschieden, dass One-Night-Stands heiß und sexy sein sollen? Wir wissen es nicht.

Sex entfaltet erst dann seinen Zauber, wenn Liebe im Spiel ist. Schlafe mit jemanden, den du wirklich liebst und auf einmal wird alles um dich herum egal. Verliert euch ineinander und verschmelzt in schweißtreibenden Stellungen zu einem heißen Knäuel aus Lippen, Gliedern und Genitalien. 


Nackte Frau Körper
Wer beim Sex mit dem ganzen Herzen dabei ist, der hat das heißere Liebesleben.

4. Jede Bewegung zählt.

Unrhythmische Bewegungen sind der Killer guten Sex. Natürlich kann es passieren, dass ihr euch im Eifer des Gefechts mal verhaspelt und der Rhythmus gestört wird. Damit das nicht zu oft vorkommt und euch am Ende der Spaß vergeht, raten wir vor allem zu einem: Konzentration. 

Wer sich auf seine eigenen und die Bewegungen des Partners konzentriert, der gerät nicht aus dem Rhythmus. Nimm jeden seiner Impulse auf und reagiere darauf – Eure Fleischeslust steigert das sicher ins Unendliche.


5. Die Ohren vögeln mit.

Miteinander zu schlafen ist ein Erlebnis für alle 5 Sinne – das sollte es jedenfalls sein. Du siehst ihm die Geilheit an, fühlst  ihn an den intimsten Körperteilen, schmeckst seine Haut und riechst eure Lustflüssigkeiten. Viele Paare lassen aber einen der wichtigsten Sinne völlig außer Acht: das Hören.

Es ist ganz natürlich und gewollt, dass du dich hier und da zu einem lustvollen Geräusch hinreißen lässt – Stöhne in sein Ohr oder sage ihm, wie sehr du ihn willst. Auch schreien und quieken sind bei gutem Sex mehr als erlaubt. Es gibt keine Tabus. Die geile Geräuschkulisse wird auch ihn vollkommen verrückt machen. 


Nackte Frau Unterleib
Guter Sex wartet überall und in jeder erdenklichen Position auf dich - du musst es nur zulassen!

6. Sei bereit für alles, was da kommt.

Sex ist nicht immer sexy und filmreif. Bei einer richtig wilden Bettgeschichte lassen schmatzende Muschigeräusche, glitschige Penisse und fleckige Laken nicht lange auf sich warten. Körperflüssigkeiten und ungewollte Geräusche beim Sex sind wie die Rosinen im Studentenfutter: etwas nervig, aber leider unabdinglich. Also freunde dich ruhig mit ihnen an.


7. Probiert euch rum.

In schummrigem Licht der Abendsonne und mit I'm Never Gonna Dance Again von George Michael unterlegt, kann jeder guten Sex haben. Erst, wenn ihr euch in den komischsten Situationen, Stellungen und Orten miteinander wohlfühlt, kannst du wirklich von einem kolossal guten Sexleben sprechen. Vielleicht seid du und dein Partner unterschiedlich groß oder ihr habt absurde Vorlieben? Wer nichts ausprobiert, der wird doof sterben.


Fazit – Nimm dein Sexleben ernst

Sex ist ein wichtiger Bestandteil unseres Lebens. Er beeinflusst unsere Stimmung und unsere zwischenmenschlichen Beziehungen maßgeblich. Nimm dir also die Zeit, dich mit deinem Sexleben auseinanderzusetzen. Zu optimieren gibt es immer etwas. Vielleicht wartet schon bald der beste Sex deines Lebens auf dich?


Love