Veröffentlicht inBeziehung

Viele Höhen und Tiefen: 5 Anzeichen für eine dysfunktionale Beziehung

Deine Beziehung raubt dir mehr Kraft als sie dir gibt? Dann könnte es sich um eine dysfunktionale Beziehung handeln. Wir haben 5 wichtige Anzeichen für dich, an denen du erkennst, wie gesund deine Beziehung ist.

Bist du in einer dysfunktionalen Beziehung? Hier findest du alle Anzeichen.
u00a9 Getty Images

Diese Sportarten verbessern dein Liebesleben

Diese Sportarten verbessern dein Liebeslieben. Es kann dich selbstbewusster machen und deine Beziehung festigen.Dieses Video wurde mit der Hilfe von KI erstellt und vor der Veröffentlichung von der Redaktion sorgfältig geprüft.

In einer Beziehung gibt es eine Vielzahl von Signalen, die darauf hindeuten können, dass etwas nicht stimmt. Von subtilen Zeichen bis hin zu offensichtlichen Anzeichen können bestimmte Verhaltensmuster auf eine dysfunktionale Dynamik hinweisen. Obwohl jede Beziehung ihre Herausforderungen hat, ist es wichtig zu erkennen, wann bestimmte Verhaltensweisen über das normale Maß hinausgehen und die Beziehung negativ beeinflussen. Hier erfährst du, an welchen Anzeichen du eine dysfunktionale Beziehung erkennen kannst.

Dysfunktionale Beziehung: Wenig Beständigkeit

Eine dysfunktionale Beziehung erkennst du daran, dass die Beziehung dir, deinem Partner oder euch beiden nicht guttut. Statt sich gegenseitig zu unterstützen, ziehen sich beide Partner eher runter. Es wird in diesem Zusammenhang auch immer wieder von toxischen Beziehungen gesprochen. Wenn du dir unsicher bist, ob du dich gerade in einer befindest, dann schaue dir die folgenden Anzeichen unbedingt an:

1. Dein Umfeld weist dich darauf hin

Liegen deine Freunde oder deine Familie dir schon länger in den Ohren, dass du die Beziehung beenden solltest, dann könnte etwas dran sein. Natürlich gibt es auch immer wieder den Fall, dass dein Umfeld ein falsches Bild von deinem Partner oder deiner Partnerin hat, aber in den meisten Fällen wissen sie dann doch, was dir gut tut. Und weisen dich darauf hin, wenn sie das Gefühl haben, dass du unter der Beziehung leidest. Oft erwischst du dich in diesem Zusammenhang auch dabei, wie du deinen Partner oder deinen Partner vor anderen verteidigst.

2. Es könnte jederzeit Schluss sein

In einer gesunden Beziehung fühlst du dich sicher und geborgen. In dysfunktionalen Beziehung hast du ständig Angst davor, dass die Beziehung beim nächsten Streit zerbrechen könnte. Du fühlst dich unsicher, bist oft skeptisch oder zweifelst die Glaubwürdigkeit deines Partners oder deiner Partnerin an. Auch ist es möglich, dass es in der Vergangenheit bereits zu mehreren Trennungen kam. Eine On-off-Beziehung ist typisch für dysfunktionale Beziehung.

3. Wenig Kontakt zu Freunden

Triffst du dich oft mit Freunden und deiner Familie? Oder hast du regelmäßig Kontakt mit ihnen? Wenn nicht, dann ist dies ein Anzeichen für eine dysfunktionale Beziehung. In dieser Beziehungsform sind die Paare oft unter sich und verbringen kaum Zeit mit anderen. Möglich ist auch, dass dein Partner oder deine Partnerin nicht möchte, dass du dich mit Freunden oder deiner Familie triffst. Oder es dir im schlimmsten Fall sogar verbietet. Der Grund ist häufig, dass dich andere auf die dysfunktionale Beziehung hinweisen könnten.

4. Dein Partner trifft alle Entscheidungen

Musst du für deinen Partner oder deine Partnerin alles stehen und liegen lassen, sobald er oder sie deine Aufmerksamkeit möchte? Dann solltest du unbedingt aufpassen. Der andere könnte dich voll und ganz im Griff haben und davon ausgehen, dass du dich vollständig nach ihm oder ihr richtest. In gesunden Beziehungen sprechen beide miteinander und treffen wichtige Entscheidungen in der Regel zusammen.

5. Du weißt nicht mehr, wer du ohne ihn bist

Ihr seid unzertrennlich und du kannst dir nicht mehr vorstellen, wie es ohne deinen Partner oder deine Partnerin wäre. Natürlich ist es schön, sich eine gemeinsame Zukunft auszumalen, aber genauso wichtig ist es auch, dass du eigene Hobbys hast und Zeit mit dir selbst verbringst. Weißt du nicht mehr, wer du eigentlich ohne deinen Partner oder deine Partnerin bist, dann wirst du bei einer möglichen Trennung deutlich länger brauchen, wieder zu dir selbst zu finden.